SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

Ping-Pong-Tor bringt Westum II um die Tabellenspitze

Kreisliga B Ahr: Franken sorgt für Überraschung des Tages – Landskrone erweist sich als wasserfest und übernimmt wieder Rang eins

Kreisgebiet. In der Fußball-Kreisliga B Ahr hat sich die SG Landskrone Heimersheim die Tabellenspitze nach nur einer Woche zurückgeholt. Die Heimersheimer bezwangen die SG Ahrtal mit 2:0. Möglich machte die Rückkehr auf Platz eins der erste Patzer der SG Westum/Löhndorf II, die im Derby bei der SG Franken/Königsfeld/Koisdorf mit 1:2 unterlag. Der SV Kripp schob sich auf Platz zwei dank eines 3:1-Siegs beim SV Remagen. Die SG Kreuzberg/Ahrbrück setzte sich mit 2:1 gegen den SC Bad Bodendorf durch. Die SG Walporzheim/Bachem bejubelte nach fünf Pleiten in Serie ein 3:0 beim SV Oedingen. Die SG Oberahrtal/Barweiler überraschte die Grafschafter SG und schaffte beim 3:2 den zweiten Sieg nach Gang. Die Partie der DJK Müllenbach gegen die SG Gönnersdorf-Brohl musste abgesagt werden.

SV Remagen - SV Kripp 1:3 (0:0). „Wir hatten eine gute Spielaufteilung und waren sehr geduldig. Es war nicht einfach auf dem rutschigen Kunstrasen, aber unsere Chancen haben wir dann gut genutzt. Wir wollen uns da oben jetzt festsetzen“, so der Kripper Trainer Oliver Küster. Remagens Trainer Mario van Elkan gab zu Protokoll: „Kripp hat verdient gewonnen. Aus dem Spiel heraus haben wir nichts zugelassen, aber dann zwei Standards verursacht, die zu den ersten beiden Gegentoren führten. Selbst haben wir unsere Chancen nicht gut ausgespielt.“ Tore: 0:1 Niklas Thiebes (56.), 0:2 Niklas Alfonso (63.), 0:3 Thiebes (78.), 1:3 Sebastian Gottschalk (85.).

SG Landskrone Heimersheim - SG Ahrtal Dümpelfeld 2:0 (1:0). Julian Heimermann erzielte beide Treffer (40., 48., Handelfmeter) für die Gastgeber, die sich dadurch die Tabellenführung zurückholten. Diskussionen gab es über die Bespielbarkeit des Hartplatzes. „Die Bedingungen waren klar irregulär. Man braucht sich deshalb auch nicht über das Sportliche unterhalten. Der Fünfmeterraum und die Ecken standen unter Wasser“, kritisierte Ahrtals Coach Markus Esser. Heimersheims Trainer Michael Radermacher meinte: „Natürlich war es bei den Witterungsbedingungen nicht einfach. Aber wir haben nichts zugelassen und dann unsere Chancen auch konsequent genutzt.“

SG Kreuzberg/Ahrbrück - SC Bad Bodendorf 2:1 (1:0). „Wir sind schon maßlos enttäuscht. Eigentlich haben wir ein gutes Spiel gezeigt, sind auch nach dem Rückstand ruhig geblieben. Es hat nur an Glück gefehlt. Eigentlich waren wir die bessere Elf“, befand der Bad Bodendorfer Trainer Elmar Schäfer. Kreuzbergs Coach Michael Theisen sagte: „Es war glücklich, aber wir waren auch taktisch diszipliniert. Nach dem Anschluss haben wir viel Stress bekommen, aber mit vereinten Kräften haben wir es dann über die Zeit gebracht. In den letzten beiden Wochen hatten wir genau das Glück, was uns in den ersten Saisonwochen fehlte.“ Tore: 1:0 Niklas Koll (12.), 2:0 Florian Jacobs (55.), 2:1 Lulzim Neziri (65.).

SG Franken/Königsfeld/Koisdorf - SG Westum/Löhndorf II 2:1 (1:0). Passend zur Koisdorfer Kirmes haben die Gastgeber für die Überraschung des Spieltags gesorgt und Westum II die erste Saisonniederlage beigebracht. Kurios fiel der Siegtreffer, als sich die Gästeakteure Patrik Steffes und Florian Görges in der 86. Minute beim Klärungsversuch gegenseitig anschossen. Der vorherige Torschuss kam vom Frankener Marc Schröder. Artur Geld hatte Franken in Führung (27.) gebracht, Markus Thünker glich aus (65.). „Irgendwann musste die erste Niederlage ja kommen, aber auf diese Weise ist es doppelt bitter. Die erste Hälfte war desolat. Die richtige Einstellung hat gefehlt, es war fast ein wenig Arroganz dabei. So kann man kein Spiel gewinnen. Eigentlich müsste es ein Straftraining geben“, erklärte der Westumer Trainer Dave Kürbis. Thomas Ockenfels, Trainer der Hausherren, freute sich: „Die erste Halbzeit war gut, dann kam auch das Glück hinzu. Der Sieg ist hart erarbeitet.“

SV Oedingen - SG Walporzheim/Bachem 0:3 (0:1). Die Gäste entführten verdient drei Punkte. Emilio Ehlen verdiente sich dabei ein Sonderlob. Ehlen leitete den Führungstreffer willensstark ein und erzielte den dritten Treffer kurz vor Schluss selbst. „Nach fünf Niederlagen habe ich fast vergessen, wie sich ein Sieg anfühlt. Wir waren konsequenter. Wichtig war mir, dass die Null steht. Darauf wollen wir aufbauen“, sagte Walporzheims Trainer Thomas Meyer. SVO-Coach Udo Hartzheim warnte: „So wird es schwer. Wir sind als Aufsteiger noch im Lernprozess. Die Chancenverwertung war schlicht katastrophal.“ Tore: 0:1 Florian Schäfer (37.), 0:2 Kemoko Diallo (59.), 0:3 Emilio Ehlen (88.).

SG Oberahrtal/Barweiler - Grafschafter SG 3:2 (3:0). Die Oberahrtaler legten direkt den zweiten Saisonerfolg nach dank einer starken ersten Halbzeit. „Wir hatten die richtige Einstellung, waren aktiver. Auch wenn nach der Pause irgendwann die Kräfte etwas schwanden, war der Sieg nicht mehr gefährdet. Nach den schweren ersten Saisonwochen freuen wir uns sehr, dass es aufwärts geht“, so der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg. GSG-Mirco Walser war sauer: „So geht es nicht. Einige werden sich ehrlich hinterfragen müssen, ob man so auftreten kann. Die Grundtugenden waren nicht vorhanden.“ Tore: 1:0 Peter Klein (16.), 2:0 Denny Chris Neumann (31.), 3:0 Markus Müller (34.), 3:1 Maximilian Eisenhut (75.), 3:2 Christoph Kläser (90.). Besondere Vorkommnisse: Rote gegen GSG-Akteur Ron Nolden wegen einer Unsportlichkeit (65.). Rote Karte gegen den Oberahrtaler Christoph Wirfs wegen groben Foulspiels (90.).

DJK Müllenbach - SG Gönnersdorf- Brohl ausgefallen. Der Hartplatz in Müllenbach war nach den anhaltenden Regenschauern unbespielbar. Lutz Klattenberg

Quelle: Rhein Zeitung Lutz Klattenberg, Montag 21.10.2019 Seite 25



© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz