SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

Stürzt Heimersheim den Spitzenreiter?

Fußball-Kreisliga B Ahr: Tabellenführer Müllenbach kommt zum Topspiel bei der SG Landskrone – Kein Druck auf SG Kreuzberg

Kreisgebiet. Am fünften Spieltag der Fußball-Kreisliga B Ahr gastiert der Spitzenreiter aus Müllenbach bei Verfolger Heimersheim.

SG Westum/Löhndorf II - SV Remagen (Fr., 19.30 Uhr). „Wir wollen ungeschlagen bleiben. Es ist wieder ein Derby – und es geht für uns wieder nur über den Kampf. Ich sehe uns aber gut gewappnet“, bekräftigt Westums Trainer Dave Kürbis. „Es wird ein Spiel auf Augenhöhe. Die SG Westum kommt nach dem guten Start sicher mit viel Schwung. Wir wollen nach unserem ersten Sieg jetzt auch Schwung aufnehmen“, so Remagens Trainer Mario van Elkan. Berufsbedingt ist der Einsatz von Aziz Abdo ungewiss.

SG Ahrtal Dümpelfeld - SV Kripp (Sa., 15.30 Uhr). „Unser Start ist absolut gelungen. Kripp steht überraschend im Mittelfeld, ich erwarte die Mannschaft viel weiter oben. Zu Hause wollen wir natürlich weiter punkten“, sagt Ahrtal-Coach Markus Esser, der auf seinen Top-Torschützen Martin Klein und auf Defensivkraft Martin Schmitt verzichten muss. Stefan Zimmermann ist dagegen aus dem Urlaub zurück. Die Gäste müssen auf den gesperrten Melf Hargens verzichten. Kripps Trainer Oliver Küster hat Respekt: „Die Teams kennen sich gut. Wir wissen um die Heimstärke der Ahrtaler. Ich bin bislang durchaus zufrieden mit der Spielanlage, nur hat die Punktausbeute noch nicht so gestimmt.“

SG Gönnersdorf-Brohl - SG Walporzheim/Bachem (Sa., 17.15 Uhr). Bei den Gästen hat in der Vorwoche Thomas Meyer das Ruder als Trainer übernommen. Vor einer familiären Auszeit hatte Meyer die A-Jugend des Ahrweiler BC in die Rheinlandliga geführt und auch schon einmal die Reservemannschaft der Bachemer trainiert. „Es ging alles ganz schnell. Jetzt freue ich mich auf diese Herausforderung. Ich will keinen Druck machen mit einer Zielvorgabe, die stetige Entwicklung steht im Vordergrund. Im ersten Spiel nach zwei Trainingseinheiten mussten wir gleich etwas Lehrgeld zahlen. Gönnersdorf werden wir nicht unterschätzen. Meine junge Mannschaft muss lernen, sich gegen konterstarke Mannschaften in Geduld zu üben“, erklärt Meyer. Auf der Gegenseite bestehen große personelle Sorgen. „Ich habe einige krankheitsbedingt Abmeldungen und noch keine Ahnung, wie wir damit umgehen werden. Es wird ganz schwer“, so Dennis Schütz, Trainer der Vinxtbachtaler.

SG Landskrone Heimersheim - DJK Müllenbach (So., 11 Uhr). Beide Teams sind noch verlustpunktfrei, beide Teams kassierten erst einen Gegentreffer. Die Hausherren haben allerdings eine Partie weniger absolviert. „Es wird sicher interessant. Die DJK ist ein unangenehmer Gegner. Wir wollen uns jetzt aber oben festbeißen. Man kann sicherlich schon sagen, dass die Liga sehr ausgeglichen ist. Wir freuen uns auf das Spitzenspiel“, erklärt Heimersheims Coach Michael Radermacher. Die Gastgeber müssen auf Christoph Ferenc, Patrick Mauel und Dominik Schmitt verzichten. „Es fühlt sich gut an, bislang keinen Punkt abgegeben zu haben. Das soll gerne so weitergehen. Wir streben auch hier nach einem Sieg. Der Kader ist momentan so ausgeglichen, dass es keine Rolle spielt, wenn mal jemand fehlt. Unsere Nachwuchstalente haben sich bereits bewährt“, lobt DJK-Trainer Dietmar Zimmer.

SG Franken/Königsfeld/Koisdorf - SG Kreuzberg/Ahrbrück (So., 13 Uhr). Die Gäste warten noch auf den ersten Sieg, machen sich aber keinen Druck. „Im Vergleich zum Vorjahr ist der Kader größer und ausgeglichener, und wir spielen auch besser. Das Manko ist derzeit noch die Eingespieltheit. Wenn wir uns da verbessern, kommen auch die Erfolge“, meint Kreuzbergs Coach Michael Theisen. Frankens Trainer Thomas Ockenfels erklärt: „Die Niederlage gegen Oedingen wurmt mich immer noch. Wir müssen uns besser präsentieren. Wir werden Kreuzberg sicherlich nicht unterschätzen, deren Ergebnisse waren alle knapp.“

SG Oberahrtal/Barweiler - SV Oedingen (So., 13.30 Uhr). „Die ersten Punkte sind eingeplant, aber das Verletzungspech ist uns weiter treu. Oedingen können wir nur anhand der Ergebnisse einschätzen, und die sind für einen Aufsteiger sehr respektabel. Es wird wieder schwer“, meint der Oberahrtaler Co-Trainer Uwe Kolbig. Spielertrainer Fabian Hideg droht auszufallen. Fabian Hansen ist weiter verletzt.

Grafschafter SG - SC Bad Bodendorf (So., 14.30 Uhr). Im Verfolgerduell sind einige Tore zu erwarten. Beide Teams trafen in vier Spielen im Schnitt mehr als drei Mal. Die GSG muss auf den urlaubenden Trainer Mirco Walser verzichten. Co-Trainer Pascal Lussi übernimmt und hat sich viel vorgenommen: „Die Jungs sind heiß, wir wollen die Punkte bei uns behalten. Die knappe Niederlage in Müllenbach ist abgehakt. Gegen Bad Bodendorf ist unsere Bilanz eigentlich ganz ordentlich. Mit einem Sieg wären wir wieder voll im Soll.“ Der Grafschafter SG fehlen Christoph Kläser, Michael Gebhard, Nima Hossieny und Julius Marquart. „Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Spiel einstellen. Natürlich würden wir gerne ungeschlagen bleiben. Die GSG hat zuletzt verloren und ist sicher auf Wiedergutmachung aus. Das ist bislang ein wenig unser Schicksal. Wir spielen oft gegen die Teams, die nach schwächeren Spielen besonders motiviert sind“, sagt SC-Trainer Elmar Schäfer, der ohne Justin Riesch und Sven Schütter auskommen muss. lkl

Fußball

Kreisliga B Ahr

1. DJK Müllenbach 4 6: 1 12 2. SC Bad Bodendorf 3 12: 2 9 3. SGL Heimersheim 3 5: 1 9 4. SG Ahrtal Dümpelfeld 4 11: 6 7 5. SG Westum/Löhndorf II 3 6: 2 7 6. SG Walporzheim/Bachem 4 14: 7 6 7. SV Kripp 4 7: 7 5 8. Grafschafter SG 3 11: 2 4 9. SV Oedingen 4 6: 7 4 10. SG Franken/Königsfeld 4 9:12 4 11. SV Remagen 3 9: 8 3 12. SG Kreuzberg/Ahrbrück 3 2: 4 1 13. SG Oberahrtal/Barweiler 4 4:21 0 14. SG Gönnersdorf-Brohl 4 2:24 0

Quelle: Rhein Zeitung 13.09.2019 Seite 26



© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz