SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

SG Walporzheim/Bachem verliert Spiel und Trainer

Kreisliga B Ahr: Olaf Fuchs tritt beim entthronten Spitzenreiter zurück – Müllenbach ist neuer Tabellenführer – Gönnersdorf unterliegt 0:10

Kreisgebiet. Spieltag drei in der Fußball-Kreisliga B Ahr hatte es in sich. Ein neuer Tabellenführer, der erste Trainerrücktritt und ein furioses Derby sorgen für viel Gesprächsstoff.

SG Ahrtal Dümpelfeld - SC Bad Bodendorf 0:3 (0:1). „Es war nicht so klar, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Mitten in die Ahrtaler Drangphase erzielen wir das wohl vorentscheidende 2:0. Die Tore fielen wirklich zum idealen Zeitpunkt. Gute Besserung möchten wir dem Ahrtaler Marco Berschbach mit auf den Weg geben, der sich nun schon zum zweiten Mal in einem Spiel gegen uns verletzt hat“, erklärte der Bad Bodendorfer Trainer Elmar Schäfer.

„Es war ein gebrauchter Sonntag. Eine Chance hätten wir gehabt, wenn wir im ersten Durchgang unsere beiden guten Chancen genutzt hätten“, bilanzierte Ahrtal-Coach Markus Esser. Tore: 0:1 Björn Fiege (21., Foulelfmeter), 0:2 Fabian Liedke (67.), 0:3 Fisnik Sinani (90.+3).

Grafschafter SG - SG Gönnersdorf-Brohl 10:0 (4:0). „Die Löwen waren gefräßig, es war wirklich eine berauschende Partie am Ende einer tollen Woche. Wir freuen uns jetzt auf ein Topspiel gegen die DJK Müllenbach“, jubelte GSG-Trainer Mirco Walser. Gönnersdorfs Trainer Dennis Schütz, der als Spieler aushelfen musste und nach einem Schubser in der 40. Minute die Rote Karte sah, war komplett bedient: „So kann es nicht weitergehen. Wir müssen uns zusammensetzen und nach Lösungen suchen.“ Tore: 1:0 Ron Nolden (7., Foulelfmeter), 2:0 Julius Marquart (9.), 3:0 Michael Gebhard (18.), 4:0 Leon Feldmann (19.), 5:0 Christoph Kläser (48.), 6:0 Nolden (50.), 7:0 Pedro Loreiro (65., Foulelfmeter), 8:0, 9:0 Feldmann (70., 78.), 10:0 Nolden (89.).

SG Oberahrtal/Barweiler - SV Kripp 2:3 (1:2). „Wir freuen uns sehr über den ersten Sieg, der uns hoffentlich etwas Ruhe verschafft. Es war noch nicht alles gut, wir haben immer noch einige Unkonzentriertheiten im Spiel. Aber es geht aufwärts“, beschreibt der Kripper Trainer Oliver Küster. Auch Oberahrtals Spielertrainer Fabian Hideg sieht trotz der dritten Niederlage eine Leistungssteigerung: „Wenn wir mit dieser kämpferischen Einstellung in die nächsten Woche gehen, ist mir nicht bange. Wir haben Kripp zeitweise vor Probleme gestellt. Der späte Gegentreffer ist natürlich bitter, aber auch nicht ganz unverdient.“ Tore: 1:0 Max Niggemann (18.), 1:1 Patrick Donoghue (25.), 1:2 Nils Meyer (42.), 2:2 Peter Klein (65.), 2:3 Philipp Ruthsch (84.).

SG Franken/Königsfeld/Koisdorf - SV Remagen 6:2 (2:0). Auf dem Frankener Rasen bot sich ein Derby, welches es in sich hatte. Die Gäste hatten die besseren Chancen zur Führung, aber Frankens Yannick Bouhs traf als Erster. Remagen vergab im Anschluss sogar einen Foulelfmeter, Lokam Ünal schoss links am Tor vorbei (29.). Die Hausherren konterten gut und bauten die Führung geschickt aus. Remagen dezimierte sich selbst. Torhüter Sascha Bast sah zunächst nach Gelb auch die Gelb-Rote Karte. Sofort danach folgte Rot nach weiterem Meckern (65.). Franken legte weiter nach. In der Nachspielzeit sah SV-Akteur Turgut Levent wegen wiederholtem Foulspiel Gelb-Rot. „Am Dienstag herrscht Redebedarf. So können wir uns nicht präsentieren. Mit dieser Leistung gewinnt man auch in der B-Klasse kein Spiel. Wir sind viel zu uneffektiv und lassen uns ablenken“, sagte Remagens Trainer Mario van Elkan. Frankens Trainer Thomas Ockenfels sagte: „Wir sind natürlich zufrieden. Man muss aber auch sagen, dass das nötige Quäntchen Glück dabei war und der Sieg etwas zu hoch ausfällt.“ Tore: 1:0, 2:0 Yannick Bouhs (23., 42.), 3:0 Mario Eduard Trelles- Vasquez (58.), 4:0 Bouhs (64.), 4:1 Lokman Ünal (70.), 5:1 Tobias Beinfohr (74.), 6:1 Mergim Bytyci (78.), 6:2 Mustafa Apaydin (84.)

SG Landskrone Heimersheim - SV Oedingen 2:0 (1:0). „Unser Sieg war nie gefährdet. Wir haben so gut wie nichts zugelassen, hätten offensiv aber konsequenter sein müssen“, fasste Heimersheims Trainer Michael Radermacher die Partie zusammen. SVO-Coach Udo Hartzheim war trotz Niederlage zufrieden: „In erster Linie bin ich stolz. Wir haben gegen einen spielstarken Titelkandidaten gut mitgehalten und das entscheidende Tor erst bekommen, als wir aufgemacht haben.“ Oedingen bangt um Kapitän und Innenverteidiger Pascal Gemein, der in der 58. Minute verletzt vom Feld musste. Tore: 1:0 Gianvito de Vincenzo (11.), 2:0 Pascal Großgarten (84.)

DJK Müllenbach - SG Kreuzberg/Ahrbrück 1:0 (1:0). Das Tor des Tages resultierte aus einem Handelfmeter, verwandelt von DJK-Stürmer Felix Hens (21.). Nils Fuhrmann hatte den Ball aus kurzer Distanz nach Konfusion im Sechzehner an die Hand bekommen. „Es war kein gutes Spiel. Wir mussten etwas defensiver herangehen, nachdem wir krankheitsbedingt einige Ausfälle hatten. Wir haben aber wenig zugelassen und freuen uns sehr über den dritten Erfolg und die Tabellenführung“, so DJK-Coach Dietmar Zimmer. Gästetrainer Michael Theisen meinte: „Wir haben die hohen Bälle der Müllenbacher gut verteidigt, aber selbst trotz optischer Überlegenheit zu wenig echte Chancen kreiert. Trotzdem mache ich mir keine Sorgen. Spielerisch haben wir in allen drei Spielen überzeugt. Der Erfolg wird sich einstellen.“

SG Westum/Löhndorf II - SG Walporzheim/Bachem 2:1 (0:0). Vor 150 Zuschauern boten beide Teams eine richtig gute und unterhaltsame Partie. Ein Doppelschlag von Martin Münch (60., 63.) sorgte letztlich für die Entscheidung. Walporzheim gelang nur der Anschluss durch Fabio Luca Koch in der Nachspielzeit, die Tabellenführung war verloren.

Für eine große Überraschung sorgte Gästetrainer Olaf Fuchs, der seinen Akteuren unmittelbar nach der Partie seinen Rücktritt mitteilte: „Es sind zwei, drei Dinge in der Mannschaft passiert, die ich so nicht stehen lassen kann und die intern bleiben sollen. Ich hoffe, es ist ein Denkanstoß für die Jungs, und ich denke, mein Handeln ist im Sinne des Vereins. Nach über 20 Jahren schließt sich der Kreis für mich, da ich ja auch in Bachem begonnen habe. Ich hoffe, ein neuer Trainer kann die Jungs bei der Ehre packen, denn ich bin überzeugt, dass diese Mannschaft ganz oben mitspielen kann. Daran ändert auch die heutige Niederlage nichts, die letztlich verdient war, da Westum uns unserer Stärken beraubt hat“, erklärt Fuchs. Interimsweise soll Geschäftsführer Uwe Krüger übernehmen.

Westums Trainer Dave Kürbis analysierte nach der Partie: „Wir mussten den Gäste die Geschwindigkeit nehmen, und wir wussten, dass mit zunehmender Spieldauer unsere Chancen steigen würden. Die Zuschauer waren begeistert. Das war beiderseits eine starke B-Klassen-Partie.“ Lutz Klattenberg

Quelle: Rhein Zeitung Montag, 02.09.2019, Fußball Regional, Kreis Ahrweiler, Seite 15



© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz