SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

Meisterschaftsentscheidung ist noch mal vertagt

Kreisliga B Ahr: Kempenich kommt zu Hause nicht über Remis hinaus – Inter Sinzig holt auf – Westum II muss mit Remagen II runter

Von unserem Mitarbeiter Lutz Klattenberg

 

Kreisgebiet. Die Meisterschaftsentscheidung in der Fußball-Kreisliga B Ahr lässt noch mindestens eine Woche auf sich warten. Tabellenführer SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld kam gegen die Grafschafter SG nicht über ein 2:2 hinaus. Dank eines 6:2-Sieges gegen die SG Oberahrtal/Barweiler verkürzte Inter Sinzig den Rückstand zwei Spieltage vor Saisonende auf vier Zähler.

Am Tabellenende steht fest, dass die SG Westum/Löhndorf II und der SV Remagen II die letzten beiden Plätze nicht mehr verlassen werden. Westum II unterlag dem SC Bad Bodendorf mit 0:2. Remagen II musste aus Mangel an Personal das Gastspiel bei der SG Kreuzberg/Ahrbrück absagen. Die DJK Müllenbach feierte einen überzeugenden 6:1-Heimsieg über die SG Walporzheim/Bachem.

 

FC Inter Sinzig - SG Oberahrtal/Barweiler 6:2 (2:1). „Über 50 Minuten haben wir dem Favoriten gut Paroli geboten und für ein offenes Spiel gesorgt. Dann konnten wir leider nicht mehr dagegenhalten und mussten den Gegner ziehen lassen“, erklärte der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg. Inters Co-Trainer Dennis Karpp sagte: „Ein verdienter Sieg, wir haben noch weitere Chancen liegen gelassen. Mal sehen, was dieser Erfolg am Ende wert ist. Wenn Kempenich nicht zumindest den einen Punkt geholt hätte, wäre es vielleicht noch einmal spannend geworden.“ Tore: 0:1 Markus Müller (4., Foulelfmeter), 1:1 Leonhard Cervadiku (26.), 2:1 Luca Gilles (31.), 3:1, 4:1, 5:1 Albert Buhler (48., 53., 70.), 5:2 Leon Rollmann (73.), 6:2 Florian Engelhardt (76.).

 

SC Bad Bodendorf - SG Westum/Löhndorf II 2:0 (0:0). Nach mehrmonatiger Verletzungszeit erzielte Justin Risch das wichtige 1:0 für Bad Bodendorf auf dem Weg zum verdienten Erfolg. „Es war lange ein Geduldsspiel. Wir hatten mehr Spielanteile und Ballbesitz. Wir sind ruhig geblieben und haben glücklicherweise zwei Chancen nutzen können“, freute sich SC- Trainer Elmar Schäfer.

„Bad Bodendorf hat absolut verdient gewonnen, aber ich kann dem Team keinen Vorwurf machen. Wir waren ersatzgeschwächt und hatten so offensiv zu wenig Durchschlagskraft“, meinte der Westumer Trainer Dave Kürbis. Tore: Justin Risch (66.), 2:0 André Suckow (88).

 

SG Landskrone Heimersheim - SG Ahrtal Hönningen 3:2 (2:2). Die Trainer waren sich einig: „Wild und hektisch“ sei es gewesen. Die Gastgeber waren am Ende die glücklichere Elf. „Über ein Remis hätten wir uns auch nicht beschweren können“, räumte der Heimersheimer Trainer Michael Radermacher ein. Ahrtals Coach Markus Essser haderte: „Die Chancen waren da. Dieses Spiel darf man eigentlich nicht verlieren. Insgesamt war es sehr ungeordnet.“ Tore: 1:0 Tim Sulewski (13.), 1:1 Marvin Knebel (38.), 2:1 Julian Heimermann (43., Foulelfmeter), 2:2 Martin Schmitt (45.), 3:2 Heimermann (80.).

 

SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld - Grafschafter SG 2:2 (2:2). „Für uns war es ein Achtungserfolg, wir konnten das 1:9 aus dem Hinspiel nicht so stehen lassen. Es ist eigentlich schade, dass die Saison dem Ende entgegengeht. Wir sind gut in Form und haben dieses Jahr nur ein Spiel verloren“, sagte GSG-Trainer Mirco Walser. Kempenichs Spielertrainer Patrick Melcher meinte: „Wir können und müssen mit dem Inentschieden leben. Wir haben nicht schlecht gespielt und ständig Druck gemacht. Nur das entscheidende Tor hat einfach gefehlt. Jetzt wollen wir es in der nächsten Woche endgültig entscheiden.“ Tore: 1:0, 2:0 Patrick Melcher (15., 25.), 2:1 Maximilian Eisenhut (42.), 2:2 Daniel Schäfer (45.).

 

DJK Müllenbach - SG Walporzheim/Bachem 6:1 (3:0). Die Gäste waren stark ersatzgeschwächt angetreten. Betreuer Sven Stadtfeld spielte von Beginn an, und Ersatztorwart Justin Büch musste als einziger Auswechselspieler nach einer halben Stunde den verletzten Adnan Gerguri ersetzen. Ausgerechnet Büch gelang dann auch der Ehrentreffer in der einseitigen Partie. „Für die Moral war es sogar ein Sieg. Ich bin den Jungs dankbar, die mitgefahren sind. Wir haben uns nicht schlecht verkauft, mehr war einfach nicht drin. Die Truppe hat trotz der Niederlage toll zusammengehalten“, lobte Walporzheims Trainer Olaf Fuchs.

„Wir hatten von Beginn alles unter Kontrolle und haben schnell für die Entscheidung gesorgt“, befand DJK-Doppeltorschütze Michael Daun. Tore: 1:0, 2:0 Michael Daun (26., 40.), 3:0 Rolf Theisen (43.), 4:0 Joshua Queng (65.), 4:1 Justin Büsch (75.), 5:1 Felix Hens (78.), 6:1 Andreas Hillesheim (85.).

 

SG Kreuzberg/Ahrbrück - SV Remagen II. Die Remagener Reserve ist aus Personalmangel nicht angetreten.

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 6. Mai 2019, Seite 15 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz