SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

Neue Spannung im Titelkampf: Primus patzt in Westum

Kreisliga B Ahr: Nach dem 0:3 der SG Kempenich keimen bei Verfolger Inter wieder Hoffnungen – Der hält Müllenbach mit 2:1 auf Distanz

Von unserem Mitarbeiter Lutz Klattenberg

 

Kreisgebiet. Wird das Titelrennen in der Fußball-Kreisliga B Ahr vielleicht doch noch einmal spannend? Die abstiegsbedrohte SG Westum/Löhndorf II hat mit einem überraschenden 3:0-Erfolg über Spitzenreiter SG Kempenich/Spessart Rieden/Volkesfeld für den Knalleffekt des Spieltages gesorgt.

Im Verfolgerduell setzte sich der FC Inter Sinzig mit 2:1 gegen die DJK Müllenbach durch. In der kommenden Woche könnte Inter im direkten Duell mit den Kempenichern den Rückstand auf sechs Zähler verkürzen. Den einzigen Auswärtssieg des Wochenendes landete der SC Bad Bodendorf in letzter Sekunde bei der SG Ahrtal Hönningen. Die Grafschafter SG setzte sich souverän mit 3:0 gegen die SG Kreuzberg/Ahrbrück durch. Oberahrtal besiegte zu Hause die SG Landskrone Heimersheim mit 1:0. Der SV Kripp schaffte beim 2:2 gegen die SG Walporzheim/Bachem in Überzahl spät den Ausgleich.

 

SG Westum/Löhndorf II - SG Kempenich/Spessart/Rieden/ Volkesfeld 3:0 (1:0). Die Gastgeber waren von Beginn an die dominierende Elf und gingen durch Dominik Schäfer verdient in Führung (32.). Kempenich hatte seine beste Gelegenheit per Foulelfmeter in der 44. Minute. Stefan Krupp scheiterte aber an Torwart Kevin Möhren. Lukas Nachtsheim stellte den Sieg schließlich kurz vor Schluss per Doppelpack (87., 90.) sicher. „Ich bin erstmals in dieser Saison schwer enttäuscht. Die Einstellung hat überhaupt nicht gestimmt. Vielleicht sehen sich einige gedanklich bereits als Meister. Wir müssen uns aber weiter konzentrieren“, meinte der Kempenicher Spielertrainer Patrick Melcher. Westums Coach Dave Kürbis lobte: „Wir waren von Beginn an voll da und haben alles so ausgeführt wie geplant. Der Sieg hätte durchaus auch noch höher ausfallen können. Hinten haben wir nichts zugelassen.“

 

SG Oberahrtal/Barweiler - SG Landskrone Heimersheim 1:0 (1:0). Bereits nach drei Minuten erzielte Luka Peter Cläsgens nach Pass von Spielertrainer Fabian Hideg das Tor des Tages. Die Gäste hatten mehr Ballbesitz, ohne sich aber zwingende Chancen zu erarbeiten. „Wir hatten schon mehrfach Schwierigkeiten gegen tief stehende Gegner. Das war schon enttäuschend“, sagte Gästetrainer Michael Radermacher. Hideg dagegen war zufrieden: „Wir standen gut und haben nach vorn immer wieder Nadelstiche setzen können. Beide Teams haben mit wenig Risiko gespielt.“

 

FC Inter Sinzig - DJK Müllenbach 2:1 (2:1). „ Jetzt geht der Blick in Richtung Kempenich. Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und hochverdient gewonnen, aber noch zu viele Chancen ausgelassen. Leonhard Cervadiku hat sich heute ein Sonderlob verdient“, sagte Inters Vorsitzender Burak Ay. DJK- Trainer Dietmar Zimmer musste die Niederlage anerkennen: „Wir hatten ersatzgeschwächt zu wenig entgegenzusetzen. Sinzig hat verdient gewonnen.“ Tore: 1:0 Leonhard Cervadiku (7.), 1:1 Felix Hens (27.), 2:1 Satbir Singh (38.).

 

Grafschafter SG - SG Kreuzberg/Ahrbrück 3:0 (1:0). „Wir freuen uns über den Sieg. Man muss aber festhalten, dass der Gegner stark ersatzgeschwächt war. Wir hätten ein noch höheres Passtempo an den Tag legen müssen“, meinte GSG-Trainer Mirco Walser. Gästetrainer Michael Theisen gab zu Protokoll: „Wir hatten wieder viele Ausfälle, konnten keinerlei Entlastung schaffen. So ist es derzeit für die B-Klasse einfach zu wenig.“ Tore: 1:0 Timo Zöller (34.), 2:0 Markus Schmitz (60.), 3:0 Julian Schmitz (84.).

 

SG Ahrtal Hönningen - SC Bad Bodendorf 0:1 (0:0). In der Schlussminute setzte Lulzim Neziri einen Freistoß ins kurze Eck. Eigentlich hatten sich beide Teams bereits mit einem torlosen Remis anfreunden können. „Es war kein gutes Spiel von beiden Seiten, und am Ende war es natürlich auch glücklich. Im Hinspiel hatten wir das Pech, dass Ahrtal in der Schlussminute ausglich“, meinte SC-Trainer Elmar Schäfer. Ahrtals Coach Markus Esser war enttäuscht: „Es war ein typisches 0:0-Spiel, auch nicht schön anzusehen. Der Freistoß war auch noch diskutabel, insgesamt war es sehr unglücklich.“

 

SG Walporzheim/Bachem - SV Kripp 2:2 (2:1). „Wir haben uns in der Anfangsviertelstunde gleich zweimal übertölpeln lassen. Erst danach wurden wir besser. Am Ende haben wir uns den Ausgleich auch verdient“, sagte der Kripper Trainer Oliver Küster. Walporzheims Coach Olaf Fuchs haderte: „Eigentlich ging es in die richtige Richtung. Wir haben uns aber selbst dezimiert und zwei Standardgegentore gefangen. Das ist ärgerlich.“ Tore: 1:0 Raphael Muskulus (10.), 2:0 Florian Gutzer (26.), 2:1 Timo Schäfer (44,), 2:2 Nils Meyer (88.). Besonderheit: Rote Karte gegen den Walporzheimer Florian Schäfer wegen einer Tätlichkeit (58.).

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 8. April 2019, Seite 15 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz