SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

Inter Sinzig ist bereit fürs Verfolgerduell

Kreisliga B Ahr: Tabellenführer Kempenich will schnell Meister werden – Walporzheim besiegt Oberahrtal

Kreisgebiet. In der Fußball-Kreisliga B Ahr rücken die Entscheidungen um Meisterschaft und Abstieg näher. Die SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld hat den Titel vor Augen und will bei der SG Westum/Löhndorf II heute Abend den nächsten Schritt machen. In Sinzig kommt es zum Verfolgerduell zwischen dem gastgebenden FC Inter und der DJK Müllenbach. Die SG Walporzheim/Bachem will nach dem 3:0-Sieg im Nachholspiel gegen die SG Oberahrtal/Barweiler zu Hause gegen den SV Kripp nachlegen. Die Oberahrtaler haben Heimrecht gegen die SG Landskrone Heimersheim. Die Grafschafter SG erwartet Tabellennachbar SG Kreuzberg/Ahrbrück. Der SC Bad Bodendorf gastiert in Hönningen bei der SG Ahrtal.

 

SG Walporzheim/Bachem – SG Oberahrtal/Barweiler 3:0 (1:0). Emilio Ehren (2., 57.) und Raphael Muskulus (79.) schossen die Tore zum verdienten Heimsieg. Keeper Sebastian Stadtfeld verhinderte mit einer Glanzparade kurz vor der Pause den Ausgleich. „Wir haben die Gäste mit unserer Schnelligkeit immer wieder überrascht. Das war ausschlaggebend. Ich bin sehr zufrieden mit dieser Leistung. Darauf wollen wir aufbauen“, sagt Walporzheims Trainer Olaf Fuchs. Oberahrtals Spieler Markus Müller war enttäuscht: „Wir hatten unsere Chancen vornehmlich durch Standardsituationen, konnten aber nicht an die Leistung der Vorwoche anknüpfen. Diese Niederlage müssen wir akzeptieren und nach vorne schauen.“

 

SG Westum/Löhndorf II – SG Kempenich/Spessart/Rieden/Vol-kesfeld (heute, 19.30 Uhr). „Wir wollen den Titel jetzt so schnell wie möglich sicherstellen“, verrät Kempenichs Spielertrainer Patrick Melcher. „Gern schon am nächsten Wochenende im direkten Duell gegen Verfolger Sinzig. Dafür muss erst ein Sieg gegen die Westumer her, die wir sicher nicht unterschätzen werden.“ Die SG Westum/Löhndorf II blieb zuletzt in drei Spielen ohne Gegentor und hat den letzten Tabellenplatz verlassen. Trainer Dave Kürbis will die Serie fortsetzen: „Wir haben uns einiges an Selbstvertrauen erarbeitet und gehen ohne Angst in die Partie. Wir glauben an uns und versuchen weiter, jedes verbleibende Spiel zu gewinnen.“ Westum muss auf den zuletzt so souveränen Innenverteidiger Florian Görges verzichten.

 

SG Oberahrtal/Barweiler – SG Landskrone Heimersheim (So., 13.30 Uhr). „Wir versuchen, unsere Ziele zeitnah zu erreichen“, sagt Markus Müller von der SG Oberahrtal, „das heißt, wir wollen zu Hause unbedingt punkten. Heimersheim steht gut da, es wird sicherlich keine leichte Partie“, vermutet Müller. Heimersheims Coach Michael Radermacher erklärt: „Wir wollen den vierten Platz gern verteidigen. Dafür bedarf es noch einiger Punkte mit stetig wechselndem Personal.“ Tim Hecker kehrt in den Kader zurück, Dane Irmgartz wird dagegen fehlen.

 

Grafschafter SG – SG Kreuzberg/Ahrbrück (So., 14.30 Uhr). „Die Kreuzberger sind eine Wundertüte, da sie dieses Jahr noch nicht gepunktet haben. Wir werden diese Mannschaft aber nicht unterschätzen. Wir wollen wieder die Bereitschaft der letzten Wochen an den Tag legen“, verspricht GSG-Trainer Mirco Walser. Gästecoach Michael Theisen meint: „Wir haben das Hinspiel zu Hause in kompletter Besetzung verloren. Mindestens einen Punkt zu holen, ist jetzt das Ziel. Dafür müssen wir aber an die zweite Halbzeit der Vorwoche anknüpfen.“

 

FC Inter Sinzig – DJK Müllenbach (So., 14.30 Uhr). Im Verfolgerduell will Inter Platz zwei festigen. „Das ist das erklärte Ziel des Vereins. Dafür müssen wir aber die individuellen Fehler reduzieren. Die Konzentration liegt voll und ganz auf der eigenen Leistung“, sagt Inter-Trainer Mijo Belanovic, der voraussichtlich ohne Oliver Huhn, Janik Engelhardt und Leon Cervadiku planen muss. „Platz zwei in der Abschlusstabelle wäre eine interessante Sache. Wir werden es versuchen und unser Bestes geben. Wir können ohne Druck aufspielen“, schätzt DJK-Coach Dietmar Zimmer die Lage ein.

 

SG Ahrtal Hönningen – SC Bad Bodendorf (So., 14.30 Uhr). „Wir müssen bei fünf Ausfällen weiter improvisieren. Aber wir haben nach einer Saison der Extreme ruhiges Fahrwasser erreicht. Eigentlich können wir befreit an die schwere Auswärtsaufgabe gehen“, meint SC- Trainer Elmar Schäfer. Ahrtal- Coach Markus Esser erklärt: „Die Spielpause vom letzten Wochenende hat uns gutgetan. Wir wollen noch den einen oder anderen Punkt einfahren. Es wird sicher ein interessantes Spiel, Bad Bodendorf ist gut in Form.“

 

SG Walporzheim/Bachem – SV Kripp (So., 15 Uhr). Für die Gastgeber geht es vom Bachemer Hart- wieder auf den Walporzheimer Rasenplatz. Auch dort wollen sie die gute Heimbilanz ausbauen. 21 von 22 Zählern holte die Elf von Trainer Olaf Fuchs zu Hause. „Wir müssen im Vergleich zum Nachholspiel unter der Woche wieder etwas umstellen. Vielleicht können wir die favorisierten Kripper aber trotzdem etwas ärgern“, hofft Fuchs. Kripps Trainer Oliver Küster gibt sich zurückhaltend: „Wir schauen nicht unbedingt nach oben. In den letzten fünf Spielen geht es gegen Teams, die hinter uns stehen. Die wollen wir auch hinter uns lassen.“ Lutz Klattenberg

RZ Kreis Ahrweiler vom Freitag, 5. April 2019, Seite 14 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz