SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

Elfmeter in letzter Minute – Aber Kellerduell endet torlos

Kreisliga B Ahr: Ahrtal steht der Pfosten im Weg – 0:0 auch in Remagen – Kempenich nicht zu stoppen – Inter siegt – Müllenbach dreht Spiel

Von unserem Mitarbeiter Lutz Klattenberg

 

Kreisgebiet. Am ersten Spieltag nach der Winterpause in der Fußball-Kreisliga B Ahr hat Spitzenreiter SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld seine Titelambitionen unterstrichen. Die Mannschaft um Spielertrainer Patrick Melcher setzte sich nach spannendem Spielverlauf mit 4:2 bei der SG Kreuzberg/Ahrbrück.

Die Verfolger konnten ebenfalls gewinnen. Der FC Inter Sinzig setzte sich beim SV Kripp mit 2:0 durch. Die DJK Müllenbach dreht beim 2:1 gegen die SG Landskrone Heimersheim einen Rückstand. Bad Bodendorf setzte sich auf eigenem Platz mit 2:0 gegen die SG Oberhartal/Barweiler durch. Die Kellerduelle blieben derweil torlos.

 

SC Bad Bodendorf - SG Oberahrtal/Barweiler 2:0 (1:0). Björn Fiege brachte Bad Bodendorf kurz vor der Pause in Führung (42.). André Suckow besorgte die Entscheidung in der Nachspielzeit, danach wurde nicht wieder angepfiffen. „Wir haben defensiv sehr solide gespielt. Quasi die einzige Chance der Partie hat Bad Bodendorf vor der Pause genutzt. Den Konter am Ende zähle ich gar nicht. Wir haben halt den einen entscheidenden Fehler gemacht“, so der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg. SC-Trainer Elmar Schäfer meinte: „Es war wohl ein typisches Auftaktspiel, ein Arbeitssieg, insgesamt wenig ansehnlich. Die Teams haben noch nach ihrem Rhythmus gesucht.“ Besonderheit: Fabian Liedke (Bad Bodendorf) sah die Gelb-Rote Karte wegen Spielverzögerung und Foulspiels (65.).

 

SV Kripp - FC Inter Sinzig 0:2 (0:0). Lange blieb es in einer nickligen Partie torlos. Albert Buhler brachte die Gäste in der 80. Minute auf die Siegerstraße. Watchara Onthonlang vollendete einen Konter in der Nachspielzeit. „Wir hatten unsere Chancen. Ansonsten war es keine gute Partie, die keinen Sieger verdient gehabt hätte. Vieles gehört einfach nicht auf den Fußballplatz, was da im Spielverlauf passiert ist“, sagte der Kripper Trainer Oliver Küster. Sinzigs Co- Trainer Dennis Karpp meinte: „Es kam wenig Spielfluss auf. Für uns war der Erfolg enorm wichtig und am Ende eine Willensleistung.“

 

SG Ahrtal Hönningen - SG Westum/Löhndorf II 0:0. Auf einem schwer zu bespielenden Rasen in Schuld kam der Höhepunkt zum Schluss. Westums Torwart Fabian Dingel ließ in letzter Minute einen Schuss abprallen. Anschließend leistete sich Dingel ein Foulspiel gegen den herannahenden Stürmer. Die Konsequenz: Rote Karte und Foulelfmeter.

Die Gäste hatten bereits ihre Wechsel ausgeschöpft, und so stellte sich Jannik Dismon zwischen die Pfosten. Philipp Minwegen trat für Ahrtal und zielte zu genau. Vom Innenpfosten prallte der Ball zurück ins Feld und konnten geklärt werden. „Auf diesem Rasen war ein ordentliches Spiel eigentlich nicht möglich. Trotzdem haben wir uns nach der Pause vier gute Chancen erarbeitet und hätten diese Partie auch gewinnen können“, so der Westumer Trainer Dave Kürbis. Ahrtals Coach Markus Esser erklärte: „Es war viel Hektik drin. Man konnte eigentlich nur mit langen Bällen operieren. Am Ende hatten wir natürlich etwas Pech beim Foulelfmeter.“

 

SV Remagen II - SG Walporzheim/Bachem 0:0. Die Partie war geprägt von einer defensiven Remagener Taktik. Die Gäste hatten deutlich mehr Ballbesitz, fanden aber keine Lücken in der dicht gestaffelten SV-Defensive. „Da haben uns auch etwas Erfahrung und Cleverness gefehlt. Es war einfach sehr schwer gegen die massive Verteidigung“, erklärte Walporzheims Trainer Olaf Fuchs. Remagens Coach Alexander Pax war zufrieden: „Wir haben gut verteidigt und das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben.“

 

SG Landskrone Heimersheim - DJK Müllenbach 1:2 (1:0). „Wir haben uns in der zweiten Hälfte den Schneid abkaufen lassen. Da hat man die geringe Trainingsbeteiligung auch gemerkt. Zu Beginn waren wir klar die bessere Mannschaft“, haderte der Heimersheimer Trainer Michael Radermacher. „Wir sind im Spielverlauf immer besser geworden und haben und de Sieg letztlich auch verdient“, meinte DJK-Trainer Dietmar Zimmer. Tore: 1:0 Damir Dadic (23.), 1:1 Michael Daun (56.), 1:2 Felix Hens. (76.).

 

SG Kreuzberg/Ahrbrück - SG Kempenich/Spessart/Rieden/ Volkesfeld 2:4 (2:3). „Wenn man solche Spiele gewinnt, kann man am Ende auch Meister werden. Kreuzberg hat uns sehr gefordert und war in der ersten Hälfte auch durchaus etwas besser. Nach dem Seitenwechsel haben wir mehr Spielkontrolle bekommen“, bilanzierte der Kempenicher Spielertrainer Patrick Melcher. „Die Kempenicher Offensive ist unheimlich schwer zu verteidigen. Wir haben es aber über weite Strecken gut gemacht. Auch ein Remis war absolut im Bereich des Möglichen“, meinte der Kreuzberger Trainer Michael Theisen. Tore: 1:0 Florian Jacobs (13.), 1:1 Tim Montermann (30.), 1:2 Stefan Krupp (35., Foulelfmeter), 2:2 Christian Engelmann (39., Foulelfmeter), 2:3 Patrick Melcher (40.), 2:4 Montermann (90.+2).

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 18. März 2019, Seite 15 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz