SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

Kripp lässt Müllenbach im Verfolgerduell keine Chance

Kreisliga B Ahr: Kempenich hat in Bad Bodendorf schwer zu kämpfen – Remagen II hofft wieder – Comeback nach mehrjähriger Pause

Von unserem Mitarbeiter Lutz Klattenberg

 

Kreisgebiet. Am vorletzten Spieltag vor der Winterpause in der Fußball-Kreisliga B Ahr hat die SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld die Tabellenführung in der Kreisliga B Ahr weiter ausbauen können. Beim SC Bad Bodendorf gewannen die Kempenicher knapp mit 2:1. Die DJK Mülllenbach verpasste den möglichen Sprung auf Rang zwei deutlich und unterlag beim SV Kripp mit 0:5.

Aufsteiger SG Landskrone Heimersheim verbesserte sich dank eines 4:1-Auswärtssieges bei der SG Kreuzberg/Ahrbrück auf Rang vier. Im Tabellenkeller sendete der SV Remagen II ein Lebenszeichen mit dem 2:1 gegen die SG Oberahrtal/Barweiler. Schlusslicht SG Westum/Löhndorf II überzeugte und kämpfte, verlor aber doch mit 2:4 bei der SG Walporzheim/Bachem. Die SG Ahrtal Hönningen fügte der Grafschafter SG eine schmerzhafte 4:1-Niederlage zu.

 

SG Ahrtal Hönningen - Grafschafter SG 4:1 (1:0). Die Hausherren brauchten zehn Minuten, ehe sie den Gegner in den Griff bekamen. Das 1:0 kurz vor der Pause fiel zur rechten Zeit. Ein Aufbäumen der GSG blieb in Durchgang zwei aus. „Wir haben uns den Sieg verdient. Nach der Anfangsphase waren wir klar besser und haben nichts zugelassen. Der Gegentreffer in der Nachspielzeit ist aber ärgerlich“, meinte Ahrtals Trainer Markus Esser. GSG-Coach Mirco Walser war enttäuscht: „Es haben sich wieder die alten Fehler eingeschlichen. Wir sind einfach zu inkonstant. Es ist unser erstes Jahr in dieser Konstellation, wir müssen noch einiges lernen.“ Tore: 1:0 Daniel Ohlerth (43.), 2:0 Martin Klein (58.), 3:0 Marvin Knebel (60.), 4:0 Philipp Minwegen (81.), 4:1 Nima Hossieny (90.+2., Foulelfmeter).

SC Bad Bodendorf - SG Kempenich/Spessart 1:2 (0:1). Die Partie auf dem Bad Bodendorfer Hartplatz bot einiges an Spannung. Lulzim Neziri verpasste kurz vor Schluss den Ausgleich nur knapp. Neziri hatte per Foulelfmeter auch den Anschluss besorgt. Tobias Lechtenböhmer hatte den Spitzenreiter mit einem sehenswerten Freistoßtreffer in Führung gebracht. Spielertrainer Patrick Melcher erhöhte per Heber. „Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Es war ein gutes und intensives Spiel. Die etwas glücklichere Mannschaft hat gewonnen“, bilanzierte SC-Trainer Elmar Schäfer. Melcher sagte: „Schon bei der Ankunft habe ich gemerkt, dass das hier ein hartes Stück Arbeit wird. Die Bad Bodendorfer waren hoch motiviert. Nach der Pause hatte der SV auch etwas mehr vom Spiel, wir hatten aber das Chancenplus. Am Ende wurde es in Unterzahl wieder richtig eng.“ Tore: 0:1 Tobias Lechtenböhmer (20.), 0:2 Patrick Melcher (55.), 1:2 Lulzim Neziri (81., Foulelfmeter). Besonderheit: Gelb-Rote Karte gegen Kempenichs Alexander Bell wegen wiederholten Foulspiels (80.).

 

SV Kripp - DJK Müllenbach 5:0 (2:0). Trotz zahlreicher Umstellungen fanden die Gastgeber schnell in die Partie und waren klar überlegen. Trainer Oliver Küster lobte: „Das war eine gute Leistung, eine gute Reaktion auf die jüngste Niederlage.“ Müllenbachs spielender Co-Trainer Michael Daun meinte: „Momentan passt es nicht von der Einstellung her. Wir hätten heute nichts verdient gehabt.“ Zu allem Überfluss verletzte sich DJK-Torjäger Felix Hens erneut am Knöchel. Für ihn kam Daniel Krethen nach mehrjähriger Pause zu einem Comeback. Tore: 1:0 Lawrence Cocker (17.), 2:0 Luca Kohlhaas (30., Foulelfmeter), 3:0 Nils Meyer (50.), 4:0 Niklas Alfonso Ibanez (57.), 5:0 Jacques Daoud (87.).

 

SG Walporzheim/Bachem - SG Westum/Löhndorf II 4:2 (2:0). Walporzheims Trainer Olaf Fuchs atmete durch: „Das war Abstiegskampf pur. Leider waren wir nach der Pause wieder einmal nicht voll da. Am Ende schießen wir auf eigenem Platz vier Kontertore. Der Sieg war enorm wichtig.“ Auf der Gegenseite war der Frust groß. „Eigentlich haben wir das Spiel bestimmt. Nach dem Ausgleich haben wir auch die Chancen zur Führung. Es war einfach extrem ärgerlich“, so Westums Co-Trainer Dave Kürbis. Tore: 1:0 Adnan Gerguri (12.), 2:0 Florian Schäfer (40.), 2:1Erik Hansen (50.), 2:2 Michael Tietz (57.), 3:2 Emilio Ehlen (85.), 4:2 Schäfer (87.).

 

SV Remagen II - SG Oberahrtal/Barweiler 3:1 (1:0). Remagen verschaffte sich mit dem dritten Saisonsieg neue Hoffnung im Abstiegskampf. „In den ersten Minuten hatten wir gute Chancen, danach aber waren wir nicht mutig genug. Defensiv hat auch die letzte Konsequenz gefehlt. Trotzdem gehen wir mit einem guten Gefühl in die Winterpause. 20 Punkte sind in Ordnung. Da müssen die anderen Teams erst einmal nachziehen“, so der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg. „Es war ein verdienter Sieg. In der zweiten Hälfte konnten wir das Tempo erhöhen und die Chancen konsequent nutzen“, freute sich Remagens Trainer Milkan Sargin. Tore: 1:0 Turgut Levent (33., Foulelfmeter), 2:0, 3:0 Lokman Ünal (53., 63.), 3:1 Fabian Hideg (88.). Besonderheit: Rote Karte gegen Remagens Florian Jakobs wegen groben Foulspiels (86.).

 

SG Kreuzberg/Ahrbrück – SG Landskrone Heimersheim 1:4 (0:2). „Das Ergebnis entspricht nicht ganz dem Spielverlauf. Zwischen dem 0:1 und 0:2 waren wir am Drücker. Die Gäste hatten aber mehr Chancen und haben deshalb auch verdient gewonnen“, erklärte Kreuzbergs Trainer Michael Theisen. Heimersheims Trainer Michael Radermacher sagte: „Wir waren die bessere Mannschaft. Wir haben zur rechten Zeit unsere Chancen konsequent genutzt.“ Ein Sonderlob verdiente sich bei den Gästen Jan Bachem, gut gegen Kreuzbergs Torjäger Florian Jacobs spielte. Tore: 0:1, 0:2, 0:3 Damir Dadic (3., 23., 51.), 1:3 Florian Jacobs (64.), 1:4 Marten Heckenbach (82.).

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 26. November 2018, Seite 23 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz