SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

Kempenich fährt frisch gestärkt zu formstarken Bad Bodendorfern

Kreisliga B Ahr: Walporzheim erwartet Westum II zu Sechs-Punkte-Spiel – Der letzte Landskroner Sieg gegen Kreuzberg liegt lange zurück – Verfolgerduell in Kripp

Kreisgebiet. Am vorletzten Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Ahr vor der Winterpause muss Tabellenführer SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld zum formstarken SC Bad Bodendorf. Mit dem FC Inter Sinzig hat der erste Verfolger spielfrei. Direkt dahinter duellieren sich der SV Kripp und die DJK Müllenbach.

Die SG Kreuzberg/Ahrbrück erwartet die SG Landskrone Heimersheim bereits am Freitagabend unter Flutlicht. Der SV Remagen II hofft auf Heimpunkte gegen die SG Oberahrtal/Barweiler. Schlusslicht SG Westum/Löhndorf II muss bei der SG Walporzheim/Bachem punkten, um den Anschluss nicht schon vor der Winterpause zu verlieren. Die Grafschafter SG will sich mit einem Auswärtserfolg bei der SG Ahrtal Hönningen vom Tabellenkeller absetzen.

 

SG Kreuzberg/Ahrbrück - SG Landskrone Heimersheim (Fr., 20 Uhr). Letztmals gewannen die Gäste 2013 ein Spiel gegen die Kreuzberger, damals noch in der Kreisliga D. Im Hinspiel setzte sich die Mannschaft von Kreuzberg-Trainer Michael Theisen knapp mit 1:0 durch. Aktuell haben die Gastgeber den Ausfall von fünf Stammkräften zu kompensieren. Tobias Richter, Christian Engelmann, Bastian Jacobs, Christian Knipp und Christoph Thielen werden am Freitag fehlen.

„Es wird schwer. Heimersheim ist uns als guter Gegner im Gedächtnis geblieben. Trotz der Ausfälle wollen wir aber zu Hause versuchen, die Punkte zu behalten“, so Theisen. Heimersheims Trainer Michael Radermacher meint: „Nach dem 4:0-Sieg gegen Kripp letzte Woche haben wir das nötige Selbstvertrauen und wollen mindestens einen Punkt mitnehmen.“ Christoph Ferenc fehlt aufgrund von Knieproblemen. Kevin Hoss steht nach seiner Sperre wieder zur Verfügung.

 

SV Remagen II - SG Oberahrtal/Barweiler (So., 12 Uhr). Für die Gäste ist es das letzte Spiel des Jahres, Oberahrtal hat am kommenden Spieltag turnusmäßig spielfrei. Vorher sollen noch einmal drei weitere Zähler her. „Das Remis aus dem Hinspiel ist uns aber Warnung genug. Remagen ist nicht zu unterschätzen. Aber natürlich streben wir an, mit einem Erfolg in die Winterpause zu gehen“, erklärt der Oberahrtaler Spielertrainer Fabian Hideg. Die Gäste hoffen auf die Rückkehr von Marcel Ley.

 

SG Walporzheim/Bachem - SG Westum/Löhndorf II (So., 14.30 Uhr). Ein echtes Sechs-Punkte-Duell im Tabellenkeller: Die Westu-mer Reserve muss punkten, um nicht den Anschluss zu verlieren. Die Gastgeber verloren zuletzt fünf Mal in Serie. „Wir müssen in den Spielen gegen Westum und Ahrtal vor der Winterpause Punkte holen, das ist ganz klar. Mit der Leistung in der ersten Halbzeit zuletzt beim 1:2 bei der Grafschafter SG sehe ich das auch im Bereich des Möglichen. Nur muss die Konzentration über 90 Minute gehalten werden“, sagt Walporzheims Trainer Olaf Fuchs. „In den fünf Trainingseinheiten und zwei Spielen bis zur Winterpause wollen wir noch mal alles rausholen. Wir wollen uns in eine Position bringen, aus der wir nach dem Winter den Klassenverbleib noch aus eigener Kraft realisieren können“, betont der Westu-mer Coach Denis Mota.

 

SV Kripp - DJK Müllenbach (So., 14.30 Uhr). Beide Teams erlitten zuletzt empfindliche Niederlagen und sinnen auf Wiedergutmachung. Nach dem 0:4 bei der SG Heimersheim fordert der Kripper Coach Oliver Küster eine andere Einstellung: „Das muss komplett anders werden, sonst haben wir in keinem Spiel eine Chance. Das war gar nichts in der letzten Woche, ich hoffe, die Jungs haben das erkannt.“ DJK-Trainer Dietmar Zimmer meint: „Ich sehe uns durchaus dazu in der Lage, auch in Kripp zu gewinnen. Letzte Woche hatten wir einfach einen rabenschwarzen Tag.“

 

SC Bad Bodendorf - SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld (So., 14.30 Uhr). Der Spitzenreiter nutzte die spielfreie Woche zum traditionellen „Debbekoche-Essen“. Frisch gestärkt, geht’s nun gegen seit sieben Spielen ungeschlagene Bad Bodendorfer. Kempenich selbst hat sogar acht Spiele in Serie gewonnen. Eine Niederlage in Bad Bodendorf ist aber noch im Gedächtnis. „Im letzten Jahr haben wir dort klar mit 0:4 verloren. Die Bad Bodendorfer haben sich gefangen und in den letzten Wochen bewiesen, dass sie zu den besseren Teams dieser Liga zählen. Wir wollen aber unseren Vorsprung bis zur Winterpause halten“, stellt der Kempenicher Spielertrainer Patrick Melcher klar. Die Gäste müssen auf David Grones verzichten, der bei seinen elf Saisoneinsätzen bereits 13 Tore erzielte.

Die Ausfallliste bei den Gastgebern ist freilich länger. Justin Risch, David Langlitz, Stefan Strohe und Thomas Degen fallen aus. „Kempenich ist das Beste, was diese Liga zu bieten hat, die Offensive ist überragend. Uns erwarten zwei extrem harte Spiele mit Kempenich und Sinzig. Wir dürfen uns nicht auf den Siegen in den Vorwochen ausruhen, sie kamen ja auch durchaus glücklich zustande“, meint Bad Bodendorfs Trainer Elmar Schäfer.

 

SG Ahrtal Hönningen - Grafschafter SG (So., 14.30 Uhr). Im Hinspiel setzte sich Ahrtal mit 3:1 durch. Für den Grafschafter Trainer Mirco Walser war's das schlechteste Saisonspiel seiner Elf. „Da haben wir einiges gutzumachen. Wir wollen uns auch ein Punktepolster auf die Teams hinter uns verschaffen. Wir wissen aber auch, dass es gegen einen der kampfstärksten Gegner in dieser Liga geht, dessen Tendenz auch nach oben geht. Es wird sicher eine enge Partie“, glaubt Walser. Die Grafschafter SG kann dabei wieder auf Spielführer André Weltjen bauen. Lutz Klattenberg

RZ Kreis Ahrweiler vom Freitag, 23. November 2018, Seite 25 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz