SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 2. Mannschaft · Berichte / 

Ahrweiler II stürzt Kripp und erklimmt wieder die Spitze

Kreisliga B Ahr Ahrtal klettert mit Derbysieg gegen Müllenbach auf Rang zwei – Westum II schafft ersten Sieg – FSG spielt remis gegen Inter

Von unserem Mitarbeiter Lutz Klattenberg

 

Kreisgebiet. Der Ahrweiler BC II ist in der Fußball-Kreisliga B Ahr zurück an der Tabellenspitze. Im Topspiel hat sich die Bezirksligareserve beim SV Kripp mit 1:0 durchgesetzt. Punktgleich, aber mit der um ein Tor schlechteren Differenz, liegt die SG Ahrtal Insul dahinter, die das Derby gegen die DJK Müllenbach mit 3:2 gewann. Der SC Bad Bodendorf kam zu Hause nicht über 2:2 gegen die SG Oberahrtal/Barweiler hinaus. Im Tabellenkeller feierte die SG Westum/ Löhndorf II ihren ersten Saisonsieg beim 2:1 über den ESV Kreuzberg. Inter Sinzig bleibt nach dem 1:1 gegen die FSG Bengen/ Lantershofen/Birresdorf Schlusslicht. Die FSG fiel durch das Remis auch auf einen Abstiegsplatz.

 

SV Kripp - Ahrweiler BC II 0:1 (0:0). Der eingewechselte Niklas Schüller war in der 86. Minute der Schütze des Siegtreffers im Spitzenspiel. ABC-Spielertrainer Bekim Gerguri freute sich: „Es war wie erwartet ein hart umkämpftes Spiel. In den letzten 20 Minuten waren wir aber klar besser. Der Sieg ist etwas glücklich, aber auch nicht unverdient.“ Der Kripper Trainer Oliver Küster haderte: „Das Spiel muss eigentlich 0:0 oder 1:1 ausgehen. Die Teams waren gleichwertig. Wir hatten viel Pech bei einem Pfostenschuss.“

 

FSG Bengen/Lantershofen/Birresdorf - FC Inter Sinzig 1:1 (1:0). „Das Ergebnis hilft keiner Mannschaft weiter. Nach dem Platzverweis haben wir zu wenig investiert. Sinzig war wie erwartet spielerisch stark“, sagte FSG-Trainer Olaf Fuchs. Inter-Trainer Orhan Er erklärte: „Bengen war nur in der Anfangsviertelstunde besser. In der zweiten Hälfte haben wir auch in Unterzahl das Spiel dominiert. Leider war unsere Chancenverwertung erneut mangelhaft. Es sind klar zwei verlorene Punkte für uns.“ Tore: 1:0 Jan Bachem (43.), 1:1 Ivo Kramar (77.). Besonderheit: Rote Karte gegen den Sinziger Marcel Ossendorf wegen einer Tätlichkeit (30.).

 

SC Bad Bodendorf - SG Oberahrtal/Barweiler 2:2 (0:1). „Wir sind mit dem Remis nicht ganz zufrieden. Es hätte mehr herausspringen können“, meinte der Bad Bodendorfer Trainer Elmar Schäfer. Nach dem Abpfiff war er mit den Gedanken bei Spieler Driton Qygalla. Der musste mit Verdacht auf Handbruch mit dem Rettungswagen in die Klinik. Fabian Hideg, Spielertrainer der Gäste, sagte: „Es war ein ausgeglichenes Spiel mit Chancenvorteilen für uns in der ersten Hälfte, für Bad Bodendorf nach dem Seitenwechsel. Beide Teams waren sehr bemüht. Es hat sich ein ansehnliches Spiel entwickelt. Mit dem Punkt können wir leben.“ Tore: 0:1 Sebastian Sesterheim (43.), 1:1 Stefan Strohe (67.), 2:1 David Langlitz (81.), 2:2 Luka Cläsgens (83.).

 

SG Franken/Königsfeld - SG Bachem/Walporzheim 0:2 (0:0). Pascal Großgarten (69.) und Florian Schäfer in der Nachspielzeit schossen die Gäste zum Auswärtssieg. Coach Mirco Walser war aber nicht ganz zufrieden: „Das war kein Sahnestück heute. Wir hatten gefühlte 85 Prozent Ballbesitz, im letzten Drittel haben wir aber kläglich agiert. Vor zwei Wochen hätten wir diese Partie vermutlich noch verloren.“ Frankens Trainer Thomas Ockenfels meinte: „Es war ein schwaches Spiel von beiden Seiten. Ein torloses Unentschieden wäre das gerechte Ergebnis gewesen. Defensiv war es okay, offensiv hätten wir mehr machen müssen.“

 

ESV Kreuzberg - SG Westum/ Löhndorf II 1:2 (1:1). „Das Engagement war klar da, doch wir waren nicht kreativ genug. In der Rückrunde der Vorsaison haben wir in fast gleicher Besetzung gegen diesen Gegner 5:0 gewonnen. Derzeit erspielen wir uns viel weniger Chancen und nutzen sie dann auch nicht“, meinte der Kreuzberger Trainer Michael Theisen. Tore: 1:0 Sebastian Ley (27.), 1:1 Pascal Azeez (43.), 1:2 Jens Werner (56.).

 

SG Ahrtal Insul - DJK Müllenbach 3:2 (2:1). „Die Chance auf den Ausgleich war da. In der zweiten Hälfte waren wir etwas aktiver, die erste Halbzeit haben wir aber verschlafen. Insgesamt war es ein tolles Derby, sehr fair“, sagte der Müllenbacher Trainer Christian Schumacher. „Die DJK hat eine starke Moral bewiesen, nie aufgegeben. Meine sehr junge Mannschaft hat den Kampf angenommen und mit Glück und Geschick den Vorsprung über die Zeit gebracht“, erklärte der Ahrtaler Trainer Martin Hintemann. Tore: 1:0 Daniel Ohlerth (33., Foulelfmeter), 2:0 Martin Klein (42.), 2:1 Michael Daun (45.), 3:1 Klein (60.), 3:2 Tobias Düx (65., Foulelfmeter).

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 9. Oktober 2017, Seite 14 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum