Kreisgebiet. Am 5. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hat sich Titelaspirant SG Bad Breisig/Inter Sinzig im Duell mit dem Aufsteiger SG Landskrone keine Blöße gegeben. Während die SG Hocheifel trotz Überlegenheit gegen die Sportfreunde Miesenheim Punkte liegen ließ, gewann die SG Westum/Löhndorf überraschend deutlich bei der SG Andernach II.
SC Concordia Saffig – Ahrweiler BC U 23 0:1 (0:1). Die U 23 des Ahrweiler BC befindet sich aktuell in blendender Verfassung. Beim heimstarken SC Saffig feierte die Elf von Trainer Mario Brötz den dritten Sieg in Folge und sprang auf Tabellenrang drei. Den einzigen Treffer des Abends markierte Tim Linden (21.). „Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen kompakten Gegner. Wir hätten mit einem weiteren Tor Ruhe reinbringen können, aber auch ein 1:0 gibt drei Punkte. Nun konzentrieren wir uns auf das Spiel gegen Rheinland Mayen“, blickte Brötz bereits auf das Heimspiel gegen Schlusslicht Rheinland Mayen am Sonntag (12.30 Uhr) voraus. „Ahrweiler hatte die reifere Spielanlage und hat verdient gewonnen“, sagte Saffigs Trainer Jürgen Kossmann. Für die Hausherren geht es bereits am Samstag mit einem weiteren Heimspiel gegen die SG Westum (17.30 Uhr) weiter.
SG Bad Breisig/Inter Sinzig – SG Landskrone 5:1 (1:0). Die ungeschlagene SG Bad Breisig bleibt in der Erfolgsspur. Beim Aufeinandertreffen mit der SG Landskrone überragte Albert Buhler mit einem Dreierpack (28., 51., 53). Zudem traf Pascal May doppelt (62., 90.). Den Treffer der Gäste, die zumindest in der ersten Halbzeit gut mithielten, erzielte Dane Irmgartz (60.). „Wir sind mit fünf Spielern aufgelaufen, die sich im ersten Seniorenjahr befinden. An die gesamte Mannschaft, aber insbesondere an diese Jungs geht ein Kompliment. Wir haben trotz des deutlichen Ausgangs vieles gut umgesetzt“, kommentierte Landskrone-Trainer Michael Radermacher, der mit seinem Team am Sonntag die SG Kempenich empfängt (11 Uhr). Bad Breisig ist spielfrei.
SG Kempenich/Spessart/Rieden – SG Ettringen/St.Johann 1:4 (1:2). Beim Gastspiel in Kempenich fuhr die SG Ettringen den zweiten Saisonsieg ein. Die Führung der Hausherren durch Spielertrainer Patrick Melcher (19.) glich Ettringens Kapitän Eike Idczak nur 180 Sekunden später aus (22.). Wiederum nur vier Minuten später traf Thomas Nürnberg zur Gästeführung (26.), ehe Maurice Giel (63.) und erneut Nürnberg (80.) im zweiten Spielabschnitt für klare Verhältnisse sorgten. „Die Mannschaft hat nach dem Rückstand die richtige Reaktion gezeigt und wurde dafür belohnt. Es war kein schönes Spiel, aber ein verdienter Sieg“, erklärte Ettringens Trainer Tomas Lopez. „Mich ärgert, dass wir zu leichte und durch eigene Fehler verursachte Gegentore bekommen“, befand Melcher. Während die SG Kempenich am Sonntag (11 Uhr) zur SG Landskrone reist, empfängt die SG Ettringen am gleichen Tag (14.30 Uhr) die SG Hocheifel.
SG Hocheifel – Sportfreunde Miesenheim 0:0. Auf dem Hartplatz in Adenau bekamen die Zuschauer bei der Partie zweier formstarker Mannschaften keine Tore zu sehen. Dabei zeigten sich die noch ungeschlagenen Gastgeber vor allem im ersten Spielabschnitt überlegen, ließen aber eine Vielzahl an guten Tormöglichkeiten ungenutzt. „Wir haben in der ersten Halbzeit den Sieg insbesondere gegen einen gut aufgelegten Miesenheimer Torhüter liegen gelassen. Mit der Leistung bin ich allerdings sehr zufrieden. Defensiv haben wir kaum etwas zugelassen“, kommentierte Hocheifel-Trainer Tobias Weiler, für den es am Sonntag zur SG Ettringen geht (Anstoß 14.30 Uhr). „Unser Matchplan war heute für die Katz. Wir kamen nicht gut rein, haben dann aber auf ein 4-4-2-System umgestellt und daraufhin kompakter agiert“, sagte Miesenheims Trainer Franz Kowalski. Die Sportfreunde treffen am Samstag (16.30 Uhr) im Derby auf die SG Eich.
SG Eich/Nickenich/Kell – SV Dernau 4:3 (1:2). Nach einigen ansprechenden Leistungen, die allerdings nicht für die erhoffte Punktausbeute gesorgt haben, hat es nun für die SG Eich auf dem heimischen Horeb mit dem zweiten Saisonsieg geklappt. Am Ende einer unterhaltsamen Begegnung mit dem SV Dernau stand ein knapper 4:3-Sieg aus Sicht der Hausherren auf der Anzeigetafel. Während die Eicher, die bereits am Samstag im Derby bei den Sportfreunden Miesenheim gastieren (16.30 Uhr), auf Platz sechs kletterten, warten die Gäste, die es am Sonntag mit der Fortuna aus Kottenheim zu tun bekommen (14.30 Uhr), weiter auf den ersten Saisonsieg. „Wir belohnen uns nicht für unseren Aufwand und machen zu leichte Fehler. Beim Spielstand von 2:1 hätten wir nachlegen müssen. Stattdessen schenken wir mit individuellen Fehlern das Spiel im Anschluss her“, meinte Dernaus Trainer Bekim Gerguri. „Dieses Mal war die zweite Halbzeit unsere gute Halbzeit, in der wir den Gegner weit in dessen Hälfte eingeschnürt haben. Nun freuen wir uns auf ein heißes Derby in Miesenheim“, erklärte Eichs Trainer Thomas Esch. Tore: 0:1 Tim Rieder (7.), 1:1 Dennis Buchner (21.), 1:2 Rieder (23.), 2:2 Marcel Kreier (62.), 3:2, 4:2 Max Hilt (76., 85.), 4:3 Tizian Karaschewitz.
SG Maifeld – TuS Fortuna Kottenheim 3:1 (1:1). Ein Flutlichtausfall im Waldstadion sorgte dafür, dass beide Mannschaften das Heimrecht tauschten. Das Beste daraus machte die ohnehin heimstarke SG Maifeld, die im dritten Heimspiel der Saison dank Toren von Luca Gersabeck (10.), Martin Steffes Holländer (70.) und Jan Uwe Geiermann (77.) ohne Punktverlust blieb und nun am morgigen Samstag die SG 99 Andernach II empfängt (16.30 Uhr). „Zwischenzeitlich haben wir das Fußballspielen eingestellt und so den Gegner starkgemacht. Unter dem Strich ist der Sieg aber verdient“, stellte Maifeld-Trainer Lars Lauber fest. Für die Gäste, die am Sonntag zum SV Dernau reisen, traf David Schmitz zum zwischenzeitlichen Ausgleich (25.). „Obwohl wir einen richtigen Schritt nach vorne gemacht haben, konnten wir uns in der ersten Halbzeit nicht belohnen. Alles in allem mussten wir uns zu Recht starken Maifeldern geschlagen geben“, sagte Kottenheims Trainer Stefan Eultgen.
SG 99 Andernach II – SG Westum/Löhndorf 2:6 (1:4). Vieles von dem, was die SG Westum an den ersten Spieltagen der Saison noch vermissen ließ, zeigte die Mannschaft von Trainer Rolf Seiler in Andernach in Gänze. Insbesondere durch eine enorme Effektivität sprang ein überraschend deutlicher Erfolg heraus. „Die ersten vier Schüsse waren allesamt drin. Das Ergebnis täuscht darüber hinweg, dass Andernach auch ein ordentliches Spiel gemacht hat“, gab Seiler, der nach einem Heimrechttausch mit seiner Mannschaft am Samstag in Saffig (17.30 Uhr) antritt, zu Protokoll. „Westum war unglaublich effektiv, während wir nicht unsere Leistung abrufen konnten“, so Andernachs Trainer Kevin Müller. Für die Rheinlandliga-Reserve geht es ebenfalls am Samstag zur SG Maifeld (16.30 Uhr). Tore: 0:1 Christian Fuchs (16.), 0:2 Marcel Ossendorf (19.), 0:3 Christian Morgenschweis-Schäfer (23.), 0:4 Fuchs (36.), 1:4 Louis Hild (45.), 1:5 Fuchs (52.), 2:5 Tom Thiede (73., Foulelfmeter), 2:6 Simon Gassen (85.).
Quelle Daniel Fischer , ,