Kreisgebiet. Am vierten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/ Ahr hat die SG Bad Breisig/Inter Sinzig auswärts bei der SG Ettringen/St. Johann gewonnen und die Tabellenführung übernommen. Während die SG Westum/Löhndorf ihren ersten Saisonsieg eingefahren hat, bleibt der SV Rheinland Mayen ohne Punkt.
SG Ettringen/St. Johann - SG Bad Breisig/Inter Sinzig 2:4 (1:3). Frühzeitig leitete Jan Rieder mit seinem ersten von zwei Toren (2., 57.) den Gästesieg ein. Zudem trafen Spielmacher Albert Buhler (20.) und Calvin Redzma (43.) für die Mannschaft von Trainer Uwe Deckenbrock. Aufseiten der Hausherren reihten sich Alexander Huber (21.) und Leon Hübenthal (74.) in die Torschützenliste ein. „Ich bin heute sehr zufrieden. Wir sind sehr engagiert aufgetreten und hatten viel Tempo im Spiel“, sagte Deckenbrock. „Wir haben uns nach dem 0:2 super zurückgekämpft und waren nah am Ausgleich. Ich rechne der Mannschaft hoch an, dass sie nie aufgesteckt hat“, befand Ettringens Trainer Tomas Lopez.
Ahrweiler BC U23 - SG 99 Andernach II 3:2 (2:2). Der ABC gewann in einem äußerst spanenden, qualitativ hochwertigen sowie größtenteils ausgeglichenen Duell. Den entscheidenden Treffer erzielte Hubertus Lukas Wolf in der Schlussphase (84.). „Das war für A-Klassenverhältnisse ein absolutes Topspiel. Ich bin von beiden Mannschaften begeistert. Das Ergebnis hätte in alle Richtungen ausgehen können“, meinte ABC-Trainer Mario Brötz. „Es war das erwartet ausgeglichene Spiel, in dem beide Mannschaften Chancen auf den Sieg hatten. Am Ende hat Ahrweiler eine dieser Chancen genutzt, und so geht das Ergebnis in Ordnung“, sagte Andernachs Trainer Kevin Müller. Torfolge: 0:1 Tobias Wagner (12.), 1:1 Wolf (17.), 1:2 Wagner (30.), 2:2 Sam Schüring (45.), 3:2 Wolf (84.).
SG Maifeld - SG Eich/Nickenich/Kell 3:2 (1:1). Aufsteiger Maifeld hat im zweiten Heimspiel den zweiten Sieg eingefahren. Zunächst aber gingen die Gäste verdient durch Marcel Kreier (43.) in Führung. Doch ein Doppelschlag von Jan Tullius mit dem Pausenpfiff (45.) und Nico Steinbach kurz nach Wiederanpfiff (51.) drehte die Partie zugunsten der Gastgeber. Martin Steffes-Holländer sorgte in der Folge für die Vorentscheidung (82.), ehe erneut Kreier (83.) noch den Anschluss herstellen konnte. „Wir hätten uns nicht beschweren können, wenn wir zur Pause 1:3 zurückgelegen hätten. Unsere Tore kamen zu den richtigen Zeitpunkten. Zudem waren wir in der zweiten Halbzeit wesentlich besser im Spiel“, erklärte Maifelds Trainer Lars Lauber. „Es ist ein Déjà-vu zu den letzten Spielen. Erneut konnten wir unsere deutliche Überlegenheit in der ersten Halbzeit nicht aufs Ergebnis übertragen. Zudem kommen wir aus den Phasen in einem Spiel, in denen es nicht so läuft, selten unbeschadet heraus. Daran sieht man, dass wir keine Spitzenmannschaft sind“, betonte Eichs Trainer Thomas Esch.
Sportfreunde Miesenheim - SG Kempenich/Spessart/Rieden 3:0 (1:0). Miesenheim hat im vierten Spiel den dritten Sieg geholt. Gegen ersatzgeschwächte Gäste, bei denen kurzfristig Jakob Schumacher, Manuel Deuster und Spielertrainer Patrick Melcher ausfielen, trafen Roman Bach (21.), Kevin Kowalski (25.) und Jamie Wagner (90.). „Beide Mannschaften sind sich auf Augenhöhe begegnet, wenngleich wir etwas mehr vom Spiel hatten. Unser Start hat gezeigt, dass wir eine gute Rolle in der A-Klasse spielen können“, bilanzierte Miesenheims Trainer Franz Josef Kowalski. „Insbesondere mit Blick auf die Ausfälle haben wir ein gutes Spiel gemacht. Leider haben wir viele Möglichkeiten ungenutzt gelassen, während Miesenheim aus vier Chancen drei Tore gemacht hat“, gab Melcher zu Protokoll.
SG Westum/Löhndorf - TuS Fortuna Kottenheim 5:1 (3:0). Im vierten Anlauf hat es beim Vizemeister der Vorsaison aus Westum mit dem ersten Saisonsieg geklappt. Die Mannschaft von Trainer Rolf Seiler ließ Kottenheim, das nach zwei Siegen zum Start nun die zweite deutliche Pleite einstecken musste, kaum eine Chance. „Wir haben es deutlich besser gemacht und etwas für den Kopf getan. Es war ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung“, sagte Seiler. „Wir haben hinten nicht konsequent verteidigt und uns so selbst aus dem Spiel genommen. Daher geht die Niederlage in Ordnung“, meinte Kottenheims Trainer Stefan Eultgen. Torfolge: 1:0 Lukas Nachtsheim (24.), 2:0 Christian Morgenschweis-Schäfer (26.), 3:0, 4:0 Marcel Ossendorf (38., 66.), 5:0 Nico Schunk (70.), 5:1 Nico Anheier (88.).
SV Rheinland Mayen - SC Concordia Saffig 3:6 (0:2). Zum Mann des Tages avancierte Saffigs Constantin Bourmer mit vier Toren. Bei den Gastgebern, die weiter auf den ersten Punktgewinn warten, stand mit Werner Mannebach der neue Trainer des SV Rheinland erstmals an der Seitenlinie. „Die Mannschaft hat alles versucht und nach dem 0:3 eine gute Reaktion gezeigt. Daher kann man ihr keinen Vorwurf machen“, befand SVR-Vorstand Andreas Lanser. „Wir hatten alles im Griff, haben Mayen dann aber innerhalb von zehn Minuten zurück ins Spiel gebracht. Letztlich zählen aber nur die drei Punkte“, sagte Saffigs Trainer Jürgen Kossmann. Torfolge: 0:1 Bourmer (22.), 0:2 Sascha Müller (45.), 0:3 Bourmer (46.), 1:3 Mickel Kohlhaas (49.), 2:3, 3:3 Rene Hillenbrand (53., Foulelfmeter, 55., Handelfmeter), 3:4, 3:5 Bourmer (58., 78.), 3:6 Eigentor (85.).
Roman Bach (rechts) ist hier auf dem Weg zum 1:0 für die Spfr Miesenheim, die die ersatzgeschwächte SG Kempenich/Spessart/Rieden am Ende mit 3:0 besiegten.
Quelle:
, ,