SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Kreisliga A: Westum erwartet Kottenheim – Röttgen wirft in Mayen hin

Balljagd vor der Trainerbank: Die SG Eich/Nickenich/Kell (grüne Trikots) und der SG Westum/Löhndorf duellierten sich beim 1:1 auf überschaubarem Niveau. Am Wochenende wollen es beide Teams besser machen. Foto: Andreas Walz
Kreisliga A: Westum erwartet Kottenheim – Röttgen wirft in Mayen hin
Kreisgebiet. Am vierten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/ Ahr empfängt die SG Ettringen/St. Johann die SG Bad Breisig/Inter Sinzig. Während es in Bad Neuenahr zum Aufeinandertreffen zweier Rheinlandliga-Reserven kommt, gastiert Fortuna Kottenheim bei der SG Westum/Löhndorf. Das Spiel SG Dernau gegen SG Hocheifel wurde bereits in der Woche ausgetragen.
SG Dernau/Mayschoß - SG Hocheifel 1:1 (0:1). Tabellenführer SG Hocheifel hat erstmals in dieser Saison Punkte liegen gelassen. Beim Gastspiel an der Ahr kam die Mannschaft von Trainer Tobias Weiler nicht über ein Remis hinaus. Die Gästeführung durch Maximilian Heintz (13.) egalisierte Dernaus Tim Rieder kurz nach Wiederanpfiff (47.). „Das Ergebnis geht insgesamt in Ordnung. Wir müssen weiter arbeiten und endlich mal in einem Spiel konstant über 90 Minuten gut spielen“, befand Dernaus Trainer Bekim Gerguri. „Wir hätten in der ersten Halbzeit aufgrund vieler guter Möglichkeiten das Spiel entscheiden können. Letztendlich können wir aber mit dem Ergebnis leben. Ich denke nicht, dass wir im Vorjahr in einem Auswärtsspiel in Dernau gepunktet hätten“, sagte Hocheifel-Trainer Tobias Weiler.
SG Ettringen/St. Johann - SG Bad Breisig/Inter Sinzig (Fr., 19.30 Uhr). Der heimstarke Vorjahresdritte aus Ettringen empfängt am Freitagabend die ungeschlagene SG Bad Breisig. „Wir freuen uns auf das Spiel gegen den absoluten Titelfavoriten. Wir werden alles geben und schauen, was dabei am Ende herauskommt“, meint Ettringens Trainer Tomas Lopez, der in der Vorwoche mit seiner Mannschaft bei der SG Landskrone den ersten Saisonsieg eingefahren hat. Bei den Gästen kehren Basel Aziza und Furkan Kalin nach abgesessener Sperre zurück. Dagegen wird Marco Liersch (Schulterverletzung) fehlen. „Wir wollen wie in der Vorbereitung befreit Fußball spielen und Spaß daran haben. In Ettringen erwartet uns eine starke Mannschaft mit einem guten Trainer und einer gefährlichen Offensive“, gibt Bad Breisigs Trainer Uwe Deckenbrock zu Protokoll.
Ahrweiler BC U 23 - SG 99 Andernach II (Fr., 19.30 Uhr). Mit jeweils vier Zählern auf dem Konto gehen die beiden Rheinlandliga-Reserven in ihr Duell. Die Gastgeber haben in der Vorwoche mit einem Kantersieg in Kottenheim überzeugt. Aber auch die Gäste, die am ersten Spieltag spielfrei waren, sind noch ungeschlagen. „Wir wollen unsere kleine Serie fortsetzen und zu Hause gewinnen. Andernach sehe ich am Ende der Saison weit oben, weshalb es eine harte Nuss wird. Ich erwarte ein sehr enges Spiel“, sagt BC-Trainer Mario Brötz. „In Ahrweiler haben wir in den letzten Jahren nie gut ausgesehen. Es treffen zwei ähnliche Mannschaften aufeinander. Daher werden Kleinigkeiten entscheiden“, prophezeit Andernachs Trainer Kevin Müller.
SG Maifeld - SG Eich/Nickenich/ Kell (Fr., 19.45 Uhr). Im Polcher Maifeldstadion trifft Aufsteiger SG Maifeld auf die noch ungeschlagene SG Eich. Nach einem souveränen Heimsieg über die SG Kempenich folgte bei den Hausherren eine schwache Vorstellung beim 0:2 in Adenau. „Wir müssen uns steigern und schnellstens unsere individuellen Fehler abstellen. Mit der Partie gegen Eich kommt eine schwere Aufgabe auf uns zu“, erklärt Maifeld-Trainer Lars Lauber. „Wir treffen auf einen guten und heimstarken Aufsteiger, der in der Offensive viel Tempo hat. Bei uns geht es darum, mit unserem neuen System mehr und mehr über die gesamten 90 Minuten unser Spiel durchzuziehen. Defensiv klappt das schon ganz gut“, berichtet Eichs Trainer Thomas Esch.
Sportfreunde Miesenheim - SG Kempenich/Spessart/Rieden (Sa., 16.30 Uhr). Die Sportfreunde Miesenheim mit ihrem neuen Trainer Franz Josef Kowalski haben einen sehr ordentlichen Saisonstart hingelegt. Zwei Siege stehen einer unglücklichen Niederlage in letzter Minute beim Titelfavoriten SG Bad Breisig gegenüber. Die SG Kempenich hat ihrerseits ebenfalls schon sechs Zähler auf der Habenseite stehen. „Kempenich ist eine gewachsene Mannschaft, die mit Patrick Melcher einen Ausnahmestürmer in ihren Reihen hat. Wir wollen auch mit Blick auf die anstehende englische Woche unbedingt unser Heimspiel gewinnen“, meint Kowalski. Melcher betont: „Wir wollen an die gute Leistung zuletzt anknüpfen. Dabei wissen wir, dass Miesenheim ein unangenehmer Gegner und zu Hause sehr stark ist.“
SG Westum/Löhndorf - TuS Fortuna Kottenheim (So., 14.30 Uhr). Alles andere als rund läuft es beim Vizemeister der Vorsaison. Zwar haben die Westumer konnte in der Vorwoche nach zwei Pleiten zum Auftakt auf dem Eicher Horeb der erste Punktgewinn der Saison eingefahren werden, dennoch läuft die Mannschaft von Trainer Rolf Seiler bislang ihren eigenen Erwartungen hinterher. „Wir sollten uns nicht vom letzten Ergebnis von Kottenheim blenden lassen, sondern stattdessen hoch konzentriert agieren. Ich hoffe natürlich auf den ersten Dreier der Saison“, sagt Westums Trainer Rolf Seiler. Die Gäste aus Kottenheim mussten nach einem zunächst perfekten Saisonstart eine überraschend deutliche 0:7-Pleite gegen die U 23 des Ahrweiler BC einstecken. „Westum ist trotz des misslungenen Starts eine sehr starke Mannschaft. Wir müssen nach der klaren und verdienten Niederlage aber sowieso in erster Linie auf uns selbst schauen. Es gilt unsere Fehler zu minimieren und unsere Stärken auszuspielen“, sagt Kottenheims Trainer Stefan Eultgen.
SV Rheinland Mayen - SC Concordia Saffig (So., 16 Uhr). Nach drei deutlichen Pleiten zum Auftakt hat Jens Röttgen unter der Woche sein Traineramt beim SV Rheinland Mayen niedergelegt. „Ich denke, die Gründe sind offensichtlich“, sagt Röttgen. „Für die enorm gute Zusammenarbeit mit Vorstand Andreas Lanser möchte ich mich aber ausdrücklich bedanken.“ Die Saffiger haben in ihren ersten beiden Partien einen Zähler geholt. „Es gibt für uns keinen Grund, überheblich zu sein. Wir brauchen die drei Punkte und müssen daher mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen“, sagt Saffigs Trainer Jürgen Kossmann.
Quelle:


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz