SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Gerechte bis glückliche Punkteteilung

SC  Concordia  Saffig  -  Westum/Löhndorf  1:1 (0:1)

 

Am Samstagabend musste die SG WESTUM/LÖHNDORF ersatzgeschwächt auswärts beim starken Aufsteiger SC Saffig antreten. Die Bedingungen waren alles andere als ideal. Dichter Nebel mit Sichtweiten um die 35 Meter forderten von der Flutlichtanlage höchste Leistung und von den Spielern sowie dem Referee mit seinen Assistenten höchste Konzentration und Ballnähe. Der Naturrasen war feucht, was den glitschigen Ball bei Flanken und Torschüsse enorm schnell machte. Trotzdem entwickelte sich von Beginn an ein schnelles und vollem kampfbetontes Spiel mit Gefechten um jeden Ball. Die erste Großchance des Spiels hatte Saffig in der 16. Minute im Anschluss an einen Eckstoß. Der Aufsetzer-Kopfball eines gegnerischen Spielers aus 7m konnte ein toll reagierender Florian Wahl mit den Fingerspitzen noch an die Latte ablenken. Die Gastgeber mit einer besseren Raumaufteilung und aggressiveren Spielweise waren in dieser Phase einen Ticken besser und in Strafraumnähe präsenter. So auch in der 21. Minute, als ein platzierter flacher Distanzschuss aus ca. 21m von Florian Wahl erneut prächtig gehalten werden konnte. Die Kombinierten waren zwar nicht so gefährlich, hielten aber dagegen. Bei einem dieser SG-Angriffe in der 31. Minute konnte der Ball nach einer Flanke nicht weit genug aus dem Strafraum befördert werden und kam 26m vor dem Tor zu Pascal May. Dieser zog direkt fulminant ab und das Leder schlug halbhoch wie ein Strahl im Saffiger Kasten ein. Der Torsteher war zwar noch am Ball, konnte aber nur noch ins Netz ablenken. Danach änderten sich die Kräfteverhältnisse. Die Gäste von der Ahr zeigten jetzt die bessere Spielanlage und hatten die Partie im Griff, ohne jedoch hochkarätig im Strafraum der Heimmannschaft aufzutauchen. Dennoch hatten die Pellenzer mit der letzten Aktion im ersten Abschnitt den Ausgleichstreffer auf dem Fuss. Zunächst konnte Florian Wahl einen platziert geschossenen Freistoß kurz vor dem rechten Pfosten abwehren. Der Ball landete 3m vor dem Gehäuse auf der linken Seite bei einem Gastgeberstürmer, welcher dann gottlob am verwaisten Tor vorbei schob. Obwohl der Spielverlauf ausgeglichen war, hatte Saffig ein mehr an klaren Einschussmöglichkeiten.

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit war die Seiler-Elf mehr damit beschäftigt die Heimmannschaft vom eignen Tor weg zu halten, als eigene Angriffe zu starten. Phasenweise wirkte das Spiel zerfahren. Nach wie vor kämpften beide Teams mit hohem Aufwand um jeden Ball. Zunehmend fiel auf, dass die Westum/Löhndorfer Offensivversuche bereits im ersten Drittel der gegnerischen Hälfte zu schnell und zu einfach endeten. Die Bälle wurden nicht präzise und zu vorhersehbar abgespielt. Überdies wurden die Westum/Löhndorfer Stürmer bereits bei der Ballannahme energisch gestört, während auf der anderen Seite die Deckung nicht eng genug erfolgte. Obwohl die eigenen Angriffe nur mäßigen Erfolg hatten wurde weiterhin munter das Heil in der Offensive gesucht und dabei dem Gegner viel Platz für dessen Angriffe gegeben. Dies hatte zur Folge, dass die gegnerische Offensive regelmäßig gefährlich vor und im SG-Strafraum auftauchte. So auch in der 69. Minute, als gleich drei Spieler der Heimmannschaft den Ball im 16er weitereichen können. Der Abschluss dann seitlich aus 8m ging am Tor vorbei. In der 73. Minute hätte Pascal May kurz hinter Mittellinie in der gegnerischen Hälfte stehend beinahe sein zweites Tor gemacht. Er sah, dass der Torsteher zu weit vor seinem Kasten stand und versuchte ihn mit einem hohen Ball zu überlisten, doch leider konnte der Keeper den Ball im rückwärts laufen noch an die Latte ablenken. Das änderte aber nichts an Kräfteverhältnissen. Nach einem Eckball in der 78. Minute konnte ein Gastgeberspieler aus 7m frei hochsteigen und köpfte den Ball unerreichbar zum 1:1 ins Tor. Danach agierten beide Seiten wieder/weiter hoch konzentriert und ließen keine Einschussmöglichkeiten mehr zu.

 

 

SG Westum/Löhndorf spielte mit: Florian Wahl, Bendikt Muhs, Sebastian Heinz, Roderik Speich, Dominik Schäfer, Kevin Wagner, Carsten Ritterrath, Julian Schmitz, Pascal May, Christian Fuchs, Tim Palm, Christian Morgenschweis, Martin Münch.

 

Vorschau: Am 17. und letzten Spieltag im Jahre2019 empfängt die SG Westum/Löhndorf I am Sonntag, dem 08.12.2019 um 14:30 Uhr im Erlebnispark den ABC Ahrweiler II (die SG Westum/Löhndorf II trifft am Freitag, dem 06.12.2019 um 19:30 Uhr zu Hause auf den Tabellenzweiten SV Kripp, die SG Westum/Löhndorf III ist bereits in der Winterpause). Beim Spiel gegen die Gäste kann eine Unterstützung durch die Rheinlandliga-Elf nicht ausgeschlossen werden. Insofern dürfte, wie eigentlich in beinah jeder Partie, wieder Schwerstarbeit auf die Gastgeberelf zukommen. Hoffentlich gelingt es, sich offensiv besser durchzusetzen und defensiv den Gegner bereits bei der Ballannahme zu stören. Mannschaft, Trainer und die beiden Vorstände des SV Westum und des TUS Löhndorf würden sich freuen, wenn beim letzten Spiel des Jahres abermals ein zahlreicher Anhang den Weg ins heimische Stadion finden würde.

 

Gerd Steffes SV Pressewart



© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz