SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Miesenheim gewinnt gegen ABC mit Porca und Co.

Kreisliga A Rhein/Ahr: Kempenich besiegt den Mitaufsteiger SCC Saffig

Kreisgebiet. Am 10. Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr haben sich die Spitzenteams allesamt schadlos gehalten. Dem SV Oberzissen gelang ein Kantersieg über die SG Hocheifel, die SG Westum/Löhndorf setzte sich bei Fortuna Kottenheim durch. Im Anschluss an das 1:4 trat Kottenheims Trainer Peter Wünsch zurück. Die meisten Tore fielen auf dem Eicher Horeb.

SG Ettringen/St. Johann – SV Dernau 4:1 (2:0). Die SG Ettringen hat auch das sechste Heimspiel der Saison gewonnen. Gegen den SV Dernau leitete Lukas Mürlebach bereits in der ersten Spielminute den Sieg ein. Vor der Pause erhöhte Dennis Klapperich (40.), ehe Pascal Zirbel für die Gäste verkürzte (63.). Wenig später sorgten erneut Klapperich (66.) und Thomas Nürnberg für die Entscheidung (67.). „Das Ergebnis hört sich klarer an, als es tatsächlich war. Am Ende war in einem spielerisch schwachen Spiel unsere Effektivität ausschlaggebend“, befand Ettringens Trainer Tomas Lopez. „Wir haben mit katastrophalen Fehlern Geschenke verteilt. Diese individuellen Fehler müssen wir dringend abstellen“, ärgerte sich Dernaus Trainer Bekim Gerguri.

SG 99 Andernach II – SG Bad Breisig/Inter Sinzig 0:3 (0:1). Im fünften Anlauf hat der starke Aufsteiger aus Bad Breisig und Sinzig den ersten Auswärtssieg der Saison eingefahren. Gegen die Rheinlandliga-Reserve aus Andernach trafen Watchara Onthonglang (36.), Kerem Hakan Barcag (60.) und Leonhard Cervadiku (69.). „Nachdem wir zu Beginn relativ schwer in die Partie gefunden haben, war es im Anschluss ein sehr gutes Spiel von uns. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, meinte Bad Breisigs Co-Trainer Dennis Karpp. „Wir haben den Gegner durch viele individuelle Fehler stark gemacht und konnten am Ende froh sein, dass wir nicht höher verloren haben. Es war ein kollektives Versagen“, fand Andernachs Trainer Yanik Velthaus deutliche Worte.

Sportfreunde Miesenheim – Ahrweiler BC U 23 3:2 (1:0). Dem ABC nutzte auch die prominente Unterstützung von vier Spielern aus der Rheinlandliga-Mannschaft nicht. Die Gastgeber schüttelten die 1:6-Niederlage im Kreispokal gegen die SG Maifeld schnell ab und gingen durch Sebastian Dhillon (12.) in Führung. Im Anschluss erhöhten Arlind Aliqkaj (47.) und Denis Stockmann (55.). Für die Gäste konnte in der Folge Almir Porca mit einem Doppelpack (65., 71., Foulelfmeter) lediglich noch verkürzen. „Der Gegner hatte einiges an Qualität auf dem Platz. Wir haben eine gute Leistung gezeigt und bis zum Ende gekämpft, sodass der Sieg nicht unverdient ist“, bilanzierte Miesenheims Trainer Ralf Wendel. „Wir haben uns bei den Gegentoren erneut sehr dumm angestellt und krasse Fehler gemacht. Zudem hat der letzte Wille gefehlt“, kommentierte ABC-Trainer Mario Brötz.

SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld – SC Concordia Saffig 2:0 (1:0). Im Aufsteigerduell hat die SG Kempenich ihren Lauf fortgesetzt und ist nun seit fünf Spielen ungeschlagen. Christopher Kimmich (15.) mit einem frühen Tor und Tim Montermann (86.) in der Schlussphase markierten die Treffer. „Wir haben endlich zu null gespielt, weshalb ich mit meiner Abwehr sehr zufrieden war. Vorne haben wir allerdings noch einige gute Chancen ausgelassen“, sagte Kempenichs Trainer Patrick Melcher. „Man merkt uns momentan eine große Verunsicherung an. Wir bekommen unser Spiel nicht auf den Platz“, gab Saffigs Trainer Jürgen Kossmann zu Protokoll.

TuS Fortuna Kottenheim – SG Westum/Löhndorf 1:4 (1:3). Paukenschlag in Kottenheim: Nach der Niederlage gegen den Spitzenreiter ist Trainer Peter Wünsch zurückgetreten. „Ich habe mich unter welchen Umständen auch immer dazu entschieden, zurückzutreten. Der Mannschaft und dem Verein wünsche ich alles Gute“, kommentierte Wünsch. „Das ist schade, da Peter sich von Beginn an sehr engagiert hat. Leider hatte er schwierige Voraussetzungen, da selten die gesamte Mannschaft zur Verfügung stand“, sagte Kottenheims Sportlicher Leiter Sebastian Brzoska. Die Gäste bleiben an der Tabellenspitze und sind weiterhin in dieser Saison ungeschlagen. „Wir haben uns in der ersten Viertelstunde überraschen lassen und hätten höher hinten liegen können. Danach hatten wir aber alles im Griff“, erklärte Westums Trainer Rolf Seiler. Torfolge: 1:0 Niklas Til Wintrich (4.), 1:1, 1:2 Tom Weber (16., 35.), 1:3 Christian Fuchs (36.), 1:4 Julian Schmitz (57.).

SV Oberzissen – SG Hocheifel 8:0 (4:0). Mit einem Kantersieg hat der SV Oberzissen den Kontakt zu Spitzenreiter SG Westum gehalten. Die Gäste vom Nürburgring verbleiben auf dem vorletzten Rang. „Nach der Niederlage in Westum war das die richtige Reaktion. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, sagte Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach. „Unsere Leistung heute hatte schlichtweg kein A-Klassen-Niveau. Im Vergleich zu den letzten Leistungen war es ein klarer Rückschritt“, nahm Hocheifel-Trainer Tobias Weiler kein Blatt vor den Mund. Torfolge: 1:0 Florian Schneider (8.), 2:0 Patrick Schütz (18.), 3:0 Lukas Groß (39.), 4:0 Schneider (45.), 5:0 Kevin Schütz (51.), 6:0 Sebastian Friedsam (55.), 7:0 Jannik Schneider (56.), 8:0 Patrick Adams (86.).

SG Eich/Nickenich/Kell – SV Rheinland Mayen 6:3 (1:3). Die SG Eich lag auf dem heimischen Horeb nach acht Minuten schon mit 0:3 zurück. „Ich kann mir den Start nicht erklären. Die Mannschaft war vorgewarnt. Am Ende sind wir aber mit einem blauen Auge davon gekommen“, atmete Trainer Markus Hilbig auf. Torfolge: 0:1 Manuel Schmitt (2.), 0:2, 0:3 Kevin Höldtke (3., 8.), 1:3 Yusuf Yürek (33.), 2:3, 3:3 Maximilian Hilt (59., 75.), 4:3 Tobias Nix (79.), 5:3 Alexander Schulden (83.), 6:3 Hilt (88.).

Quelle: Daniel Fischer, RheinZeitung, 21.10.2019, Seite 25



© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz