SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Imponierende  Vorstellung

SG Westum/Löhndorf  -  Spfr Miesenheim  3:0 (2:0)

 

Am 6. Tag des diesjährigen Herbstes empfing die SG Westum/Löhndorf am vergangenen Samstag vor rund 110 Zuschauern bei schönem Wetter den punktgleichen Tabellennachbarn aus Miesenheim. Das Publikum sollte Zeuge einer der besten SG-Partien der jüngeren Vergangenheit werden. Wie schon gegen Mayen und Eich ähnelte auch heuer die Angriffstaktrate der Seiler-Elf dem Stakkato, mit dem einst auf römischen Galeeren zur Rammgeschwindigkeit getrommelt wurde. Von Beginn an übernahm die Heimmannschaft das Kommando. Hochkonzentriert, einsatz- und lauffreudig ließ man die Gäste nicht ins Spiel kommen. Die Kombinierten kombinierten dabei schnell und variabel. Mal wurden lange Bälle gespielt, mal sahen die Zuschauer schöne Ballstafetten, mal Dribblings und mal „one-touch“-Zuspiele. Insofern war es nicht verwunderlich, dass man in schöner Regelmäßigkeit im gegnerischen Strafraum auftauchte. Tim Palm traf in der Folge aus spitzem Winkel in der 8. Minute leider nur das Außennetz. In der 14. Minute nach einem Direktzusammenspiel zwischen dem Angriffstrio Fuchs, Morgenschweis und Palm, hätte letztgenannter mittig vor dem Tor erfolgreich abschließen können, was ein heranrauschender Verteidiger verhinderte. Westum/Löhndorf setzte seine Angriffe fort und erstickte die Gästebemühungen meist vor dem Strafraum. Glanztat des Torwarts aus der Pellenz, als er in der 21. Minute nach Sahnezuspiel von Christian Fuchs auf Tim Palm dessen flache Direktabnahme aus 12m gerade noch so zur Ecke abwehren konnte. Neben einer tollen Raumaufteilung klappte das Umschaltspiel bei der Heimmannschaft hervorragend. Bei Ballbesitz ging es mal lang und mal mit passgenauem Direktspiel schnell nach vorne. Dennoch brachte ein Standard von Roderik Speich (Christian Morgenschweis war vor dem Eckfähnchen, parallel zur Torauslinie gefoult worden) auf Julian Schmitz, dessen Kopfball aus7m nicht pariert werden konnte, die fällige 1:0 Führung. Erneut ein traumhafter Spielzug in der 32. Minute zwischen den Offensivkräften Julian Schmitz, Christian Fuchs, Tim Palm und Christian Morgenschweis. Letztgenannter schlenzte dann das Leder seitlich aus 8m in die lange Ecke zum 2:0. Nur 6 Minuten Später beinahe ein weiteres Tor gegen die Pellenzer, doch leider wurde der Winkel für Christian Morgenschweis beim Überspielen des gegnerischen Torwarts zu spitz und das Spielgerät landete am Außennetz. Die Geschwindigkeit und die Fokussierung gepaart mit einer klasse Zweikampfbilanz blieben bei der Heimmannschaft hoch. In der 41. Minute die nächste Großchance für die SG wiederum nach schönem Kombinationsspiel. Tim Palm verzog beim Abschluss aus 14m denkbar knapp.

 

Auch in Halbzeit zwei kannte der Ball nur eine Richtung und zwar auf das Tor von Miesenheim. Die Mannen um Spiritus Rector Carsten Ritterrath hatten die Partie stets im Griff. Vorne boten sich immer wieder Einschussmöglichkeiten, im Mittelfeld wurden die Wege früh zugelaufen sowie entschlossen nachgesetzt und in der Defensive gewann man gekonnt die Zweikämpfe und zeigte ein gekonntes Aufbauspiel. Immer wieder gab es Szenenapplaus des euphorisierten Publikums. In der 70. Minute erneut ein phantastischer Angriff diesmal über Tom Weber zu Christian Fuchs. Dieser passte zielgenau nach innen auf den heranstürmenden Tim Palm, der dann sicher aus 4m zum 3:0 verwandelte. In der 80. Minute rettete für Miesenheim bei einem Schuß von Tom Weber aus 8m die Latte, vorangegangen war wieder eine schnelle Ballstafette diesmal über die Achse Schunk, Ramacher, Speich. Die bei den Gästen entstehenden Frustrationen führten in der 88. Minute noch zu einem Platzverweis:

 

Mehr als einen Freistoß in Halbzeit eins und zwei eher ungefährliche Distanzschüsse in Halbzeit zwei ließ die Spielgemeinschaft nicht zu. Die Souveränität, das Tempo, der Einsatz in der Rückwärtsbewegung, das Umschaltspiel und die Entschlossenheit waren beeindruckend. Es wäre zu wünschen, wenn diese Leistung noch lange konserviert werden könnte. In einer imposant guten und ergreifenden SG-Elf verdienten sich Nico Schunk und Christian Fuchs Bestnoten mit Sternchen.

 

SG Westum/Löhndorf spielte mit: Florian Wahl, Nico Schunk, Sebastian Heinz, Dominik Schäfer, Roderik Speich, Kevin Wagner, Carsten Ritterrath, Christian Morgenschweis, Julian Schmitz, Christian Fuchs, Tim Palm, Tom Weber, Sebastian Ramacher, Pascal May.

 

Vorschau: Der SG Westum/Löhndorf steht eine englische Woche bevor. Zunächst ist am Mittwoch, dem 02.10.2019 um 19:30 Uhr auswärts bei SG Hocheifel ein Nachholspiel angesetzt, bevor dann man dann am Samstag, dem 05.10.2019 um 17:00 Uhr abermals auswärts auf die SG Kempenich trifft (die SG Westum/Löhndorf II ist am Samstag um 18:00 Uhr zu Gast beim punktgleichen DJK Müllenbach und die SG Westum/Löhndorf III empfängt am Freitag, dem 04.10.2019 um 19:30 Uhr die SG Heimersheim II) . Obwohl die SG Westum/Löhndorf in beiden Partien favorisiert sein dürfte, muss jede Partie ganz konzentriert angegangen und gespielt werden.

Gerd Steffes Pressewart SV Westum



© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz