SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Oberzissen setzt sich an der Spitze von Ettringen ab

 

Kreisliga A: Tabellenführer gewinnt Topduell – Westum sorgt wieder für ein Torspektakel – Zweiter Sieg für Kempenich – Gerguri punktlos bei Einstand

Kreisgebiet. Am sechsten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hat der SV Oberzissen das Spitzenspiel gegen die SG Ettringen/St. Johann gewonnen. Im Tabellenkeller holten der SV Rheinland Mayen und die SG Hocheifel jeweils den ersten Punkt – und zwar gegeneinander.

Spfr Miesenheim - SV Dernau 2:1 (1:1). Miesenheim hat den dritten Saisonsieg eingefahren. Die Führung der Gastgeber durch Denis Stockmann (15.) konnte Dernaus Tizian Karaschewitz vom Elfmeterpunkt aus mit seinem bereits sechsten Saisontreffer noch ausgleichen (33.). Doch nach der Pause markierte Arlind Aliqkaj (63.) den Siegtreffer zugunsten der Hausherren. „Das war ein grausamer Kick von beiden Seiten. Wir haben zu keinem Zeitpunkt an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen können und am Ende glücklich gewonnen“, räumte Miesenheims Trainer Ralf Wendel ein. „Mit der Einstellung und dem Kampf bin ich zufrieden. Wir hätten einen Punkt verdient gehabt“, sagte Dernaus Trainer Bekim Gerguri nach seinem Ligadebüt an der Seitenlinie der Gäste.

SV Rheinland Mayen - SG Hocheifel 3:3 (1:2). In dem spannenden Kellerduell gab es zwei späte Elfmetertore. Am Ende stand ein Remis, das beiden Teams zumindest den ersten Zähler der Saison beschert. „Wir haben eine erfreuliche Reaktion auf die letzte Woche gezeigt. In der schwierigen Situation geht es nur zusammen“, meinte SVR-Trainer Günter Nebgen. „Ich bin stinksauer über unsere Chancenverwertung. Trotz des späten Ausgleichs fühlt es sich wie eine Niederlage an“, ärgerte sich derweil Hocheifel-Trainer Tobias Weiler. Torfolge: 0:1 Luca Dederichs (17.), 1:1 Kevin Müller (22.), 1:2 Patrick Schneider (35.), 2:2 Manuel Schmitt (46.), 3:2 Alfio D’Agosta (89., Foulelfmeter), 3:3 Dederichs (90.+5., Foulelfmeter).

Ahrweiler BC U 23 - SC Concordia Saffig 3:2 (1:1). Die U 23 des Ahrweiler BC blieb auch im fünften Spiel in Serie ungeschlagen. Gegen den Aufsteiger aus Saffig gewann die Mannschaft von Trainer Mario Brötz dank eines Doppelpacks von Ibrahim Sidibe Arama (8., 53.) und eines Treffers von Torjäger Armin Karic (64.). Für die Gäste erzielten Florian Weissohn (30.) und Constantin Bourmer (77.) die Tore. „Insgesamt haben wir verdient gewonnen und es über die 90 Minuten gut gemacht. Am Ende wurde es nach dem Anschluss allerdings noch einmal unnötig hektisch“, bilanzierte Brötz. „Wir sind zu Beginn und nach der Pause jeweils schlecht ins Spiel gekommen, hatten ansonsten aber genügend Chancen, um zu punkten. Es wäre sicherlich mehr dringewesen“, ärgerte sich Saffigs Trainer Jürgen Kossmann.

SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld - SG 99 Andernach II 3:1 (0:1). Aufsteiger Kempenich hat den zweiten Saisonsieg eingefahren. Etwas überraschend schlug die Mannschaft von Spielertrainer Patrick Melcher, der mit seinen drei Toren (49., 66., 85.) zum Mann des Tages avancierte, trotz eines Rückstandes zur Pause die Rheinlandligareserve aus Andernach und kletterte dadurch in der Tabelle auf Rang zehn. Für die Gäste erzielte Oliver Kubatta (30.) den einzigen Treffer des Tages.

„Wir haben das Spiel in der zweiten Halbzeit verloren. Wir haben keinen Zugriff bekommen und sind nicht mehr in die Zweikämpfe gekommen. So haben wir Kempenich stark gemacht“, sagte Andernachs Trainer Yanik Velthaus. „Wir haben unsere Fehler abgestellt und insbesondere in der zweiten Halbzeit einen guten Fußball gespielt. Der Sieg ist hochverdient“, erklärte Melcher.

SV Oberzissen - SG Ettringen/St. Johann 3:1 (2:0). Oberzissen hat mit dem Sieg im Spitzenspiel die Tabellenführung ausgebaut. Zunächst traf Lukas Groß per Handelfmeter (32.) zur Führung, ehe Jannik Schneider noch vor der Pause erhöhte (45.). Im zweiten Spielabschnitt blieb es lange Zeit bei diesem Ergebnis, bis Mike Bach mit dem 3:0 für die Entscheidung sorgte (79.). Die Gäste zeigten in der Folge Moral und konnten in Person von Tom Tiede (84.) mit dem 1:3 immerhin noch Ergebniskorrektur betreiben.

„Wir haben verdient gegen eine gute Ettringer Mannschaft gewonnen. Insgesamt waren wir die reifere und bessere Mannschaft“, sagte Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach. „Wir waren nach der Pause richtig gut in der Partie. Wenn wir auf 1:2 verkürzt hätten, wäre es ein anderes Spiel geworden. Die starke Moral nach dem dritten Tor rechne ich der Mannschaft hoch an“, gab Ettringens Trainer Tomas Lopez zu Protokoll.

TuS Fortuna Kottenheim - SG Bad Breisig/Inter Sinzig 3:1 (1:1). Bezirksligaabsteiger Kottenheim hat seine Durststrecke beendet. Nach vier Pleiten in Serie schlug die Fortuna den bis dato starken Aufsteiger aus Sinzig verdient mit 3:1. Dabei markierten Kevin Groß (3.), Jan Malte Schröter (58.) und Stefan Berresheim (76.) die Tore für die Gastgeber. Für die Gäste, bei denen in der Schlussminute Luca Gilles wegen einer Beleidigung vom Platz flog, traf Watchara Onthonglang (36.) sehenswert per Freistoß zum zwischenzeitlichen Ausgleich. „Wir haben in der Pause umgestellt und anschließend das Spiel im Griff gehabt. Daher geht der Sieg absolut in Ordnung“, freute sich Kottenheims Spieler Mario Zäck. „Das war ein gebrauchter Tag, an dem uns der Gegner abgekocht hat. Kottenheim ist sicherlich besser, als es die Tabelle aktuell aussagt“, befand Sinzigs Co-Trainer Dennis Karpp.

SG Eich/Nickenich/Kell - SG Westum/Löhndorf 3:7 (1:4). Westum hat für das nächste Torspektakel gesorgt. Eine Woche nach dem 20:0-Sieg gegen den SV Rheinland Mayen gewann die Elf von Trainer Rolf Seiler nun mit 7:3 auf dem Eicher Horeb. Ausschlaggebend für den Sieg der Gäste waren drei Tore innerhalb von vier Minuten direkt vor der Pause. „Ich kann mir nicht erklären, was vor der Pause passiert ist. Wir waren eigentlich richtig gut im Spiel und hätten zu diesem Zeitpunkt selbst führen müssen“, meinte Eichs Trainer Markus Hilbig. „Das Spiel hätte sicherlich auch 15:15 ausgehen können. Es war eine verrückte Partie, in der die beiden Torhüter trotz der vielen Tore die besten Akteure waren. Vor dem 1:2 hätten wir auch in Rückstand liegen können“, fasste Seiler zusammen.

Torfolge: 0:1 Tim Palm (3.), 1:1 Tobias Elzer (25.), 1:2 Tim Palm (44.), 1:3 Christian Fuchs (45.+1), 1:4 Julian Schmitz (45.+2), 1:5 Christian Morgenschweis (51.), 2:5 Maximilian Hilt (69.), 3:5 Richard Hipke (73.), 3:6, 3:7 Tom Weber (76., 82.). Daniel Fischer

Quelle: Rhein Zeitung Montag 23.09.2019 Seite 15



© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz