SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Trainer-Urgestein tritt vor dem 3:3 gegen Ahrweiler zurück

Kreisgebiet. Der dritte Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hatte es in sich. Während beim SV Dernau Trainer Uwe Deckenbrock noch vor dem spektakulären Remis gegen die U 23 des Ahrweiler BC zurücktrat, feierte Tabellenführer SG Ettringen/St. Johann gegen die SG Eich/Nickenich/Kell den nächsten Sieg.

TuS Fortuna Kottenheim - Sportfreunde Miesenheim 1:3 (1:1). Die Sportfreunde Miesenheim haben im Kottenheimer Waldstadion ihren ersten Saisonsieg eingefahren und bleiben zudem auch nach dem dritten Saisonspiel ungeschlagen. Zunächst gingen allerdings die Hausherren nach einer starken Anfangsphase durch Niklas Til Wintrich nicht unverdient in Führung (13.). Doch noch vor der Pause glich Arlind Aliqkaj (36.) aus, ehe Lukas Degen (61.) und Krenar Aliqkaj (90.) das Spiel endgültig drehten. „Wir waren zunächst nicht gut im Spiel und hatten Glück, dass wir nicht höher hinten lagen. In der zweiten Halbzeit haben wir uns gesteigert und verdient gewonnen“, sagte Miesenheims Trainer Ralf Wendel. „Die ersten 30 Minuten waren richtig gut und so, wie ich es mir vorstelle. Danach haben wir aufgehört zu spielen und viele individuelle Fehler gemacht“, befand Kottenheims Trainer Peter Wünsch.

SG 99 Andernach II - SV Rheinland Mayen 7:1 (3:0). Bei der Rückkehr von Mayens neuem Trainer Günter Nebgen an seine alte Wirkungsstätte in Andernach setzte es für seine Mannschaft, die nach einer frühen Roten Karte gegen Patrick Rölle (35., Beleidigung) lange in Unterzahl spielen musste, eine deutliche Niederlage. Damit bleiben die Gäste weiterhin ohne Punkte, während die Rheinlandliga-Reserve aus Andernach den ersten Saisonsieg auf der Habenseite verbuchen konnte. „Es war ein hochverdienter Sieg, der ohne den starken Benny Dietz im Mayener Tor auch höher hätte ausfallen können“, kommentierte Andernachs Trainer Kim Kossmann. „Ich habe eine schwierige und zugleich reizvolle Aufgabe übernommen. Wir haben es lange Zeit ordentlich gemacht und sind erst am Ende eingebrochen. Ich bin guter Dinge“, so Nebgen. Torfolge: 1:0 Oliver Kubatta (8.), 2:0 Kevin Kowalski (14.), 3:0 Dominik Größgen (38.), 3:1 Kevin Höldtke (38.), 4:1 Kamil Grygo (75.), 5:1 Kubatta (78.), 6:1 Max Hildebrandt (82.), 7:1 Kowalski (90.).

SG Bad Breisig/Inter Sinzig – SG Hocheifel 1:0 (0:0). Aufsteiger SG Bad Breisig/Inter Sinzig bleibt weiterhin in der Erfolgsspur. Beim Last-Minute-Sieg über die SG Hocheifel avancierte Björn Thünker zum Mann des Tages. Nachdem Thünker im ersten Spielabschnitt noch vom Elfmeterpunkt gescheitert war (20.), markierte er in den Schlussminuten doch noch den entscheidenden Treffer des Tages (88.). „Es war ein hart umkämpftes Spiel, das wir am Ende verdient für uns entschieden haben“, kommentierte Sinzigs Co-Trainer Dennis Karpp. „Wir haben uns viel vorgenommen. Daher ist die Niederlage besonders ernüchternd. Wir schaffen es einfach nicht, die Null zu halten“, so Hocheifel-Trainer Tobias Weiler.

SV Oberzissen - SG Kempenich/Spessart/Rieden/Volkesfeld 1:0 (1:0). Ein Kopfballtor von John Schneider (34.) reichte der Mannschaft von Trainer Tobias Dedenbach zum Sieg. Nach einem vergebenen Elfmeter von Sebastian Friedsam (71.) flogen sowohl Tobias Dahm (79., Notbremse) als auch Torschütze Schneider (85., grobes Foulspiel) mit Rot vom Platz. „Wir haben einige Chancen liegen lassen. Auch wenn der Sieg verdient ist, so ist er am Ende doch teuer bezahlt“, erklärte Dedenbach. Kempenichs Trainer Patrick Melcher sagte: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung. In der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf Augenhöhe.“

SG Ettringen/St. Johann – SG Eich/Nickenich/Kell 4:1 (3:0). Eike Idczak vom Elfmeterpunkt (22.), Tom Tiede (24.) und Luca Reuter mit einem sehenswerten Freistoßtreffer aus 35 Metern (37.) sorgten für die komfortable Führung des Spitzenreiters. Nach dem Pausentee machte Thomas Nürnberg (50.) schnell den Deckel auf die Partie. Die Gäste vom Horeb konnten nur noch durch Maximilian Hilt (64.) verkürzen. „Die Mannschaft hat nach einer guten Trainingswoche erneut wieder viel von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Allerdings muss man auch sagen, dass Eich in einigen Phasen des Spiels überlegen war. Wir haben trotz des starken Starts, mit dem nicht unbedingt zu rechnen war, viel zu tun“, gab Ettringens Trainer Tomas Lopez zu Protokoll. „Ettringen war im letzten Drittel deutlich gefährlicher. Die Leistung war schlichtweg nicht gut genug, um gegen einen solchen Gegner etwas Zählbares mitzunehmen“, fand Eichs Trainer Markus Hilbig klare Worte.

SV Dernau - Ahrweiler BC U 23 3:3 (0:1). Das spektakuläre und ereignisreiche Derby rückte angesichts des überraschenden Rücktritts von Dernaus Trainer Uwe Deckenbrock in den Hintergrund. Deckenbrock informierte den Vorstand wenige Stunden vor dem Spiel: „Es hat ganz einfach nicht mehr gepasst. Ich wünsche dem Verein alles Gute“, kommentierte Deckenbrock. „Wir sind von dem Rücktritt überrascht und müssen nun schauen, wie es weitergeht. Es gab wohl Diskrepanzen zwischen dem Trainer und der Mannschaft“, erklärte Dernaus Pressesprecher Rolf Schmitt. Sportlich gesehen bekamen die Zuschauer eine äußerst spannende Partie geboten, die mit einem Treffer des ABC nach 20 Sekunden begann und mit dem Ausgleich der Gäste in der letzten Minute endete. „Trotz des späten Ausgleichs fühlt es sich so an, als ob wir zwei Punkte verloren haben. Wir hatten die Entscheidung beim Elfmeter auf dem Fuß“, sprach ABC-Trainer Mario Brötz den beim Spielstand von 1:2 verschossenen Elfmeter von Armin Karic (71.) an. Torfolge: 0:1 Ibrahim Sidibe Arama (1.), 0:2 Hubertus Lukas Wolf (64.), 1:2, 2:2 Tim Rieder (68., 73.), 3:2 Sergej Reich (80.), 3:3 Paul Bertram (90.).

SG Westum/Löhndorf – SC Concordia Saffig 5:2 (2:1). Die SG Westum hat den Lauf von Aufsteiger SC Saffig gestoppt. Trotz eines frühen Rückstandes gewann die Elf von Trainer Rolf Seiler schließlich ohne größere Probleme. „Saffig ist eine Mannschaft, die mit ihrer Spielweise jedem Team in der Liga Probleme bereiten kann. Für uns ist es ein wichtiger Sieg, bei dem hoffentlich der Knoten geplatzt ist“, sagte Seiler. „Wir haben die ersten fünf Minuten nach der Halbzeit komplett verschlafen. Dennoch war die Leistung ansprechend. Die Mannschaft hat sich gegen einen guten Gegner nie aufgegeben“, sagte Saffigs Trainer Jürgen Kossmann. Torfolge: 0:1 Constantin Bourmer (20.), 1:1 Marcel Ossendorf (21., Foulelfmeter), 2:1 Julian Schmitz (43.), 3:1 Ossendorf (53., Foulelfmeter), 4:1 Tim Palm (58.), 5:1 Kevin Wagner (59.), 5:2 Bourmer (90.). Daniel Fischer

Quelle: Rhein Zeitung Montag, 02.09.2019, Fußball Regional, Kreis Ahrweiler, Seite 15



© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz