SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

ABC II gewinnt nach 0:3-Rückstand noch mit 7:3

Kreisliga A: Dernau unterlieg Plaidt 0:6 – Remagen nur 2:2 im Kellerduell

Kreisgebiet. Am 21. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hat sich Spitzenreiter FC Alemannia Plaidt beim SV Dernau souverän durchgesetzt. Im Tabellenkeller trennten sich der SV Remagen und die DJK Kruft/Kretz mit einem Unentschieden.

 

Sportfreunde Miesenheim - SG Ettringen/St. Johann 0:0. Die Sportfreunde Miesenheim und die SG Ettringen haben sich torlos voneinander getrennt. Dadurch bleiben die Ettringer in der unteren Tabellenhälfte zwei Zähler vor den Gastgebern. „Wir waren die Mannschaft, die mehr für das Spiel getan und versucht hat, ein Tor zu erzielen. Wir hatten insgesamt drei Aluminiumtreffer, sind am Ende aber auch in zwei oder drei Konter gelaufen“, sagte Miesenheims Trainer Günter Kossmann. „Wir waren stark ersatzgeschwächt und haben dennoch ein gutes Spiel gemacht. Während die erste Halbzeit an Miesenheim gegangen ist, hatten wir in der zweiten Halbzeit die gefährlicheren Chancen“, meinte Ettringens Trainer Mike Großkopf.

 

Ahrweiler BC II - SG Eich/Nickenich/Kell 7:3 (3:3). Ein verrücktes Spiel bekamen die Zuschauer beim Aufsteigerduell zwischen dem Ahrweiler BC II und der SG Eich zu sehen. Bis zur 39. Spielminute lagen die Gäste mit 3:0 in Führung. Am Ende gingen aber die Gastgeber dank eines starken Comebacks als deutlicher Sieger vom Platz. „Ab dem Anschlusstreffer hat die Mannschaft eine überragende Leistung gezeigt und hätte sogar noch höher gewinnen können. Der Ausgleich vor der Pause und der Führungstreffer direkt nach der Pause waren sehr wichtig“, analysierte ABC-Trainer Bekim Gerguri. „Die erste halbe Stunde war es typisch Eich. Wir standen defensiv stabil und waren offensiv zielstrebig. Anschließend wurden wir vom Gegner überrollt und waren in allen Bereichen schwächer als der Gegner“, befand Eichs Trainer Markus Hilbig. Torfolge: 0:1 Tobias Nix (16.), 0:2 Johannes Ridder (23.), 0:3 Alexander Schulden (24.), 1:3 Armin Karic (39.), 2:3 Patrick Mauel (43.), 3:3 Alban Bardiqi (45.), 4:3 Niklas Schüller (51.), 5:3, 6:3, 7:3 Karic (57., 66., 80.).

 

SG Hocheifel - SG 99 Andernach II 2:2 (0:1). Trotz einer ansehnlichen Vorstellung hat es für die SG Hocheifel erneut nicht für einen Dreier gereicht. Auf dem Rasenplatz in Adenau trennte sich die Mannschaft von Trainer Tobias Weiler mit einem Unentschieden von der Rheinlandliga-Reserve aus Andernach. Dabei gingen die Gäste durch Max Hildebrandt (17.) und Maicol Oligschläger (64.) jeweils in Führung, doch die Gastgeber hatten dank Weiler (55.) und Martin Hertel (74.) jeweils eine Antwort parat.

„Das Ergebnis fühlt sich wie eine Niederlage an. Vor allem nach dem 2:2 hatten wir noch drei große Chancen auf den Sieg“, gab Weiler zu Protokoll. Andernachs Trainer Kim Kossmann sagte: „Wir können mit dem Ergebnis ganz gut leben. Am Ende hatte Adenau den Siegtreffer auf dem Fuß.“

 

SG Westum/Löhndorf - SG Mosel Löf 2:1 (1:0). Nach der Niederlage beim Gastspiel in Remagen hat sich die SG Westum vor heimischem Publikum gegen Schlusslicht SG Löf keine Blöße gegeben. Christian Morgenschweis (20.) und Martin Münch (66.) erzielten die Tore für die Gastgeber. Für die Gäste von der Mosel konnte Neuzugang Lukas Fischer in der Schlussphase lediglich noch verkürzen (85.). „Das Ergebnis geht absolut in Ordnung. Wir haben es allerdings abermals verpasst, den Sack früher zuzumachen. Wir haben eine Vielzahl an Chancen vergeben“, sagte Westums Trainer Rolf Seiler. „Wir haben nie aufgesteckt und kamen noch einmal ran. Allerdings muss man auch sagen, dass Westum zu diesem Zeitpunkt schon viel höher hätte führen können“, erklärte Löfs Trainer Udo Seifert.

 

SV Remagen - DJK Kruft/Kretz 2:2 (0:0). Im Tabellenkeller hat es der SV Remagen verpasst, mit einem Sieg näher an die Kombinierten aus Kruft und Kretz heranzurücken. Die Remagener Führung durch Mouhcine El Amrwani (48.) drehten die Gäste dank eines Eigentores und eines Treffers von Armin Leber (67.). Den späten Ausgleich markierte Milkan Sargin kurz vor dem Abpfiff (90.). „Sportlich gesehen ist der Punkt zu wenig. Überschattet wird das Spiel aber ohnehin von zwei unserer Spieler, die kurz vor Schluss mit den Köpfen zusammengestoßen sind und ins Krankenhaus mussten“, sagte Remagens Sportlicher Leiter Florian Gottschalk. „Wir treten auf der Stelle. Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen, und nachdem wir das Spiel gedreht haben, waren wir nicht konsequent genug“, haderte Krufts Trainer Jürgen Krayer.

 

SV Dernau - FC Alemannia Plaidt 0:6 (0:3). Spitzenreiter FC Plaidt macht weiter große Schritte in Richtung Titel. Beim ersatzgeschwächten SV Dernau sprang für die Mannschaft von Trainer Thomas Esch ein ungefährdeter Sieg heraus. Dadurch bleibt der FC Plaidt fünf Spieltage vor dem Saisonende fünf Zähler vor Verfolger SG Westum/Löhndorf. „Das Ergebnis war auch in der Höhe verdient. Dernau hatte uns heute nicht viel entgegenzusetzen“, kommentierte Esch. Torfolge: 0:1, 0:2 Christos Varelis (6., 18.), 0:3, 0:4 Leroy Lehmann (45., 49.), 0:5 Daniel Molitor (66.), 0:6 David Reif (87.).

 

SV Rheinland Mayen - SV Oberzissen 1:3 (0:2). Im Mayener Nettetal musste sich der SV Rheinland Mayen dem Tabellendritten aus Oberzissen geschlagen geben. Im ersten Spielabschnitt trafen Patrick Adams (3.) und Lukas Groß (17.), der in der Schlussphase mit seinem zweiten Tor das Spiel entschied (77.). Der einzige Treffer der Hausherren resultierte aus einem Eigentor von Christian Schneider (82.).

„Wir haben 3:1 gewonnen, mehr aber auch nicht. Wir haben es nicht geschafft, das Spiel an uns zu reißen, weshalb es eher mühsam war“, so Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach. Daniel Fischer

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 8. April 2019, Seite 15 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz