SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

FC Plaidt und SG Westum siegen im Gleichschritt

Kreisliga A Rhein/Ahr: Der SV Remagen blickt dem Abstieg entgegen

Kreisgebiet. Am 19. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr haben sich sowohl die SG Westum/Löhndorf als auch Spitzenreiter FC Alemannia Plaidt keine Blöße gegeben. Verfolger SV Oberzissen unterlag dagegen dem Ahrweiler BC II.

 

Sportfreunde Miesenheim - SG 99 Andernach II 0:1 (0:0). Die Rheinlandliga-Reserve aus Andernach hat das Derby bei den Sportfreunden Miesenheim gewonnen. Andernachs Patrick Sesterhenn avancierte mit seinem Treffer in der Schlussphase (87.) zum Matchwinner. „Ein 0:0 wäre vielleicht das gerechte Ergebnis gewesen. Dennoch ist unser Sieg nicht ganz unverdient“, meinte Andernachs Trainer Kim Kossmann. „In der ersten Halbzeit hatte Andernach leichte Vorteile, in der zweiten Halbzeit wir. Das Siegtor von Andernach war am Ende ein Glückstreffer“, sagte Miesenheims Trainer Günter Kossmann.

 

Ahrweiler BC II - SV Oberzissen

1:0 (0:0). Verfolger SV Oberzissen hat erst einmal den Kontakt zum Spitzenduo verloren. Beim heimstarken Ahrweiler BC II verlor die Mannschaft von Trainer Tobias Dedenbach vor knapp 200 Zuschauern durch einen Treffer von Julian Kusniesz (72.). Die Gastgeber haben angesichts von 13 Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze den Klassenverbleib so gut wie gesichert. „Es war ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Es war klar, dass derjenige das Spiel gewinnt, der das erste Tor macht“, gab ABC-Trainer Bekim Gerguri zu Protokoll. „In einer erwartet schweren Partie haben wir es verpasst, unsere zwei bis drei guten Gelegenheiten zu nutzen und sind dann bei einem Standard eiskalt bestraft worden. In Anbetracht der engagierten Leistung ist die Niederlage sehr ärgerlich“, so Dedenbach.

 

SG Mosel Löf - SG Eich/Nickenich/Kell 1:2 (0:1). Die SG Mosel Löf hat auch das Heimspiel gegen die SG Eich verloren und bleibt dadurch sieben Spieltage vor dem Saisonende elf Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz. Den Eicher Führungstreffer von Tobias Nix (25.) glich Löfs Neuzugang Dennis Volk aus (86.), ehe erneut Nix mit dem Schlusspfiff das Spiel entschied (90.). „Wir haben zu viele Chancen vergeben und bekommen über die gesamte Saison hinweg zu viele Gegentore. So ein Spiel musst du eigentlich gewinnen“, sagte Löfs konsternierter Trainer Udo Seifert. „Unter dem Strich ist es aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg, wenngleich der Zeitpunkt des Siegtreffers natürlich glücklich war“, erklärte Eichs Trainer Markus Hilbig.

 

SG Westum/Löhndorf - SG Ettringen/St. Johann 3:0 (1:0). Ein ereignisreiches Spiel bekamen die Zuschauer in Westum geboten. Neben drei Toren und etlichen weiteren Torchancen flogen bereits in der ersten Hälfte zwei Gästespieler vom Platz. Zunächst sah Thomas Nürnberg die Rote Karte wegen Nachtretens (26.), ehe Christian Stephani wegen eines Handspiels kurz nach dem Führungstreffer der Gastgeber von Christian Morgenschweis (34., Foulelfmeter) die Gelb-Rote Karte sah. In der zweiten Hälfte erspielten sich die Gäste trotz doppelter Unterzahl mehrere Chancen, doch letztendlich sorgten erneut Morgenschweis (81.) und Sebastian Ramacher (85.) für die Entscheidung. „Wir haben viele Chancen vergeben und so das Spiel lange offengelassen. Zudem hatte Ettringen einige Konterchancen, wenngleich das Ergebnis natürlich verdient ist“, analysierte Westums Trainer Rolf Seiler. „Kompliment an meine Mannschaft, die über 50 Minuten in zweifacher Unterzahl das Spiel offengehalten hat“, kommentierte Ettringens Trainer Mike Großkopf.

Hier wird Kevin Wagner (rechts) unsanft gebremst, am Ende kam die SG Westum/Löhndorf im Duell mit der SG Ettringen/St. Johann aber zu einem deutlichen 3:0-Heimsieg. Foto: Vollrath

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 25. März 2019, Seite 14 (0 Views)

 

SV Dernau - SV Remagen 2:1 (0:0). Der SV Dernau hat trotz eines zwischenzeitlichen Rückstandes das Aufeinandertreffen mit dem SV Remagen für sich entschieden und einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib gemacht. Calvin Redzma per Elfmeter (73.) und Fatlum Canolli (82.) drehten die Partie. Für die Gäste, die nun wohl nur noch theoretische Chancen auf den Klassenverbleib haben, traf Memet Zengin (59.). „Das war, nachdem uns Remagen 60 Minuten lang den Schneid abgekauft hat, natürlich ein sehr wichtiger Sieg dank einer guten Moralleistung“, sagte Dernaus Trainer Uwe Deckenbrock. „Es ist ein Spiegelbild der Saison. Zwei unglückliche Szenen reichen, damit wir verlieren. Eigentlich stimmt derzeit vieles bei uns, außer eben dem Ergebnis“, so Remagens Sportlicher Leiter Florian Gottschalk.

 

SG Hocheifel - FC Alemannia Plaidt 1:2 (0:0). Spitzenreiter FC Plaidt hat nach einer turbulenten Schlussphase auch das Auswärtsspiel in Adenau gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Thomas Esch, die abermals mit Leroy Lehmann und Oliver Pachl wichtige Spieler an die Reserve abstellte, gewann dank Toren von A-Jugendspieler Philipp Bauer (84.) und Juri Pineker vom Elfmeterpunkt (87.). Für die Gäste konnte Dennis Palarowski in der Nachspielzeit ebenfalls per Elfmeter lediglich noch Ergebniskosmetik betreiben. „Kompliment an meine Mannschaft, die das Spiel auf dem Hartplatz angenommen hat. Es war ein reiner Arbeitssieg“, befand Plaidts Trainer Thomas Esch. Auf der anderen Seite meinte Hocheifel-Trainer Tobias Weiler: „Am Ende steht eine bittere Niederlage zu Buche. Wir haben gegen einen Gegner, der sich ständig von draußen über den Platz beschwert hat, über 90 Minuten mitgehalten.“

 

SV Rheinland Mayen - DJK Kruft/Kretz 3:0 (3:0). Rheinland-Rückkehrer Mickel Kohlhaas hat quasi im Alleingang das Spiel gegen die DJK Kruft/Kretz entschieden. Alle drei Tore gingen auf sein Konto (18., 37., 40.). „Wir haben unsere Chancen genutzt und hatten kurz vor der Pause ein wenig Glück. Der Sieg ist enorm wichtig“, sagte SVR-Betreuer Henrik Schaefer. „Wir hatten vor der Pause vier Aluminiumtreffer. Machen wir den Anschluss, verläuft das Spiel wahrscheinlich anders. Jetzt gilt es, weiter zu arbeiten“, gab Krufts Trainer Jürgen Krayer zu Protokoll. Daniel Fischer

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 25. März 2019, Seite 14 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz