SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

SV Remagen überrascht mit perfektem Start

Kreisliga A Rhein/Ahr Auswärtssieg in Löf – Torlos bleibt es zwischen SG Hocheifel und SG Westum

Kreisgebiet. Am ersten Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr bleibt Aufsteiger Ahrweiler II ohne Punkte. Der SV Oberzissen ließ sich in Andernach überraschen.

 

SG 99 Andernach II - SV Oberzissen 3:1 (1:0). Etwas überraschend hat die Rheinlandliga-Reserve aus Andernach den Vizemeister der Vorsaison aus Oberzissen zum Ligaauftakt geschlagen. Zunächst Florian Cui (27.) und im zweiten Durchgang Jonathan Burgmer (71.) legten den Grundstein für die Elf von Trainer Kim Kossmann. Anschließend konnten die Gäste durch einen sehenswerten Schuss von Thomas Frömbgen (73.) verkürzen, doch Andernachs Kevin Lewerenz besiegelte in der Schlussminute den Heimsieg. „Meine Jungs haben sich voll reingeworfen und mit viel Leidenschaft agiert. Der Sieg ist nicht unverdient“, meinte Kossmann. „Die Leistung war insgesamt ordentlich. Andernach war extrem effektiv. Wir müssen nun die richtigen Schlüsse ziehen und es in den nächsten Wochen besser machen“, sagte Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach.

 

Sportfreunde Miesenheim - SV Dernau 3:0 (0:0). Erwartungsgemäß haben sich die Sportfreunde Miesenheim gegen den ersatzgeschwächten SV Dernau durchgesetzt. Nach einer torlosen ersten Hälfte sorgte Marc Müller (61., 85.) mit einem Doppelpack für die Vorentscheidung. Kurz vor Schluss traf zudem noch Dennis Niederprüm (90.). „Dernau war ein läuferisch starker Gegner, der uns gefordert hat. Spielerisch waren wir besser, doch das Ergebnis fällt etwas zu hoch aus“, kommentierte Miesenheims Trainer Günter Kossmann. „Ich war mit meiner jungen Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben sehr gut mitgehalten“, erklärte Dernaus Trainer Uwe Deckenbrock.

 

Ahrweiler BC II - SV Rheinland Mayen 0:2 (0:1). Torjäger Kevin Kowalski (28., 54.) hat den SV Rheinland Mayen in seinem ersten Spiel an neuer Wirkungsstätte zum Auswärtssieg beim Ahrweiler BC II geschossen. Der Aufsteiger zeigte sich als die feldüberlegene Mannschaft, ließ aber im gegnerischen Strafraum die Durchschlagskraft vermissen. „Während Ahrweiler das Spiel gemacht hat, haben wir kompakt agiert und sind erfolgreich über Konter zum Abschluss gekommen. Unser Plan ist voll aufgegangen“, freute sich SVR-Trainer Markus Laux über seinen Premierensieg.

 

SG Eich/Nickenich/Kell – FC Alemannia Plaidt 3:1 (1:0). Bei der Eröffnung des Hybridrasens in Nickenich avancierte Eichs Dennis Buchner zum Mann des Spiels. Der für Standards zuständige Linksfuß erzielte alle drei Treffer für seine Mannschaft (21., 71., Foulelfmeter, 90.). Für die schwach aufgelegten Gäste traf Johannes Schumacher (48.) zum zwischenzeitlichen Ausgleich. „Wir waren nach Standards brandgefährlich und haben kaum etwas zugelassen. Wir haben heute für Nico Cordes, der sich am Dienstag schwer am Knie verletzt hat, gewonnen“, sagte Eichs Trainer Markus Hilbig. „In unserer jetzigen Verfassung sind wir schlichtweg nicht konkurrenzfähig. Wir müssen ganz schnell den Hebel umlegen“, fand Plaidts Trainer Thomas Esch klare Worte.

 

SG Ettringen/St. Johann – DJK Kruft/Kretz 2:0 (1:0). Nach dem Weiterkommen im Rheinlandpokal gegen Bezirksligist FC Cosmos Koblenz ist Aufsteiger SG Ettringen auch die Premiere in der A-Klasse gelungen. Auf heimischem Geläuf sorgten ein Tor von Ahmad Alkhatib (18.) sowie ein Eigentor (80.) für einen gelungenen Start. „Wir haben eine anstrengende und intensive Woche gekrönt und trotz Kräfteverschleiß sehr gut gespielt. So kann es weitergehen“, sagte Ettringens Trainer Raduan Fatine. „Es war ein sehr umkämpftes Spiel, in dem wir unter dem Strich zu viele Fehler gemacht haben“, meinte Krufts Trainer Jürgen Krayer.

 

SG Mosel Löf - SV Remagen 1:3 (0:0). Eine rabenschwarze Vorbereitung liegt hinter dem SV Remagen. Nichtsdestotrotz gelang der Mannschaft von Trainer Jörg Rohleder auch zur Überraschung des Sportlichen Leiters Florian Gottschalk ein Auswärtssieg in Löf. „Wir haben sehr unruhige Wochen hinter uns und mussten heute mit sechs Spielern aus der zweiten Mannschaft agieren. Umso mehr freue ich mich über den Sieg“, so Gottschalk.

„Es war insgesamt kein gutes Spiel. Wir haben vieles vermissen lassen“, sagte Löfs Trainer Udo Seifert. Torfolge: 0:1 Norman Tischendorf (58.), 0:2 Sebastian Gottschalk (70.), 0:3 Hakan Akman (81.), 1:3 Dominik Zikan (85.).

SG Hocheifel - SG Westum/Löhndorf 0:0. In einem taktisch geprägten Spiel haben sich die SG Hocheifel und die SG Westum mit einem torlosen Remis voneinander getrennt. Nach dem Spiel konnten beide Trainer mit dem Ergebnis gut leben. „Ich hätte vor dem Spiel einen Punkt unterschrieben und nehme ihn jetzt auch. Es ist ein gerechtes Ergebnis“, sagte Hocheifel-Trainer Tobias Weiler. „Am Ende hatten wir zwei Hochkaräter. Dennoch ist das Ergebnis in Ordnung, und ich bin nicht unzufrieden“, stimmte Westums Trainer Rolf Seiler zu.

Daniel Fischer

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 13. August 2018, Seite 14 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum· Datenschutz