SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Zweistellige Pleite: Dernau bleibt nur die Hoffnung

Kreisliga A 0:10 in Kottenheim – Derbysieg für Remagen – Signal von Breisig

Kreisgebiet. Am 21. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hat Spitzenreiter TuS Fortuna Kottenheim den SV Dernau zweistellig bezwungen. Im Kampf um den Klassenverbleib feierte der SV Remagen einen wichtigen Sieg bei der SG Westum/Löhndorf.

 

SG 99 Andernach II - FC Alemannia Plaidt 3:2 (0:0). Die Andernacher Rheinlandliga-Reserve hat zum wiederholten Mal auf heimischem Terrain einen Überraschungserfolg eingefahren. Gegen allerdings auch ersatzgeschwächte Gäste aus Plaidt stand nach einer fulminanten zweiten Hälfte, in der alle fünf Tore fielen, am Ende ein 3:2 aus Sicht der Hausherren auf der Anzeigetafel. Damit ist der Mannschaft von Trainer Markus Schwab der Klassenverbleib nur noch theoretisch zu nehmen. „Wir hatten einige Debütanten aus der A-Jugend dabei, die ihre Sache exzellent gemacht haben. Mit dem Abstieg sollten wir nun nichts mehr zu tun haben“, frohlockte Schwab. „Das war ein Spiegelbild der letzten Woche. In der ersten Halbzeit waren wir gut, in der zweiten Halbzeit deutlich schlechter. Einige Spieler sollten für die kommenden Spiele ihre Einstellung hinterfragen“, fand Plaidts Trainer Thomas Esch, der selbst beide Plaidter Treffer erzielte, klare Worte. Torfolge: 1:0, 2:0 Hannes Lutz (51., 58.), 2:1 Esch (68.), 3:1 Enis Bajrami (71.), 3:2 Esch (81.).

 

Sportfreunde Miesenheim - SV Oberzissen 2:0 (0:0). Die Sportfreunde Miesenheim haben ihren zweiten Tabellenrang gefestigt und dabei den zuletzt äußerst formstarken Verfolger SV Oberzissen in die Schranken gewiesen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Sergen Akayoglu (53.) die Gastgeber vom Elfmeterpunkt aus in Führung, bevor Marc Müller kurz darauf (66.) den Endstand markierte. „Über die gesamte Distanz gesehen, haben wir verdient gewonnen. Wir glauben noch an unsere Minichance auf die Meisterschaft und bleiben ein nerviger Verfolger“, kommentierte Miesenheims Trainer Günter Kossmann. „Wir haben es nicht geschafft, an die guten Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen. Daher hat Miesenheim absolut verdient gewonnen“, so Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach.

 

DJK Kruft/Kretz - SG Hocheifel 4:1 (2:1). Die Durststrecke der DJK Kruft/Kretz hat ein Ende genommen. Beim Aufeinandertreffen mit der SG Hocheifel sorgten Lucas Saftig (3.) und Dennis Klapperich (31.) für die Führung. Anschließend konnte Lukas Knelke (35.) zwar verkürzen, doch ein Doppelschlag von Muhammet Rasit Dilbaz (60.) und erneut Klapperich (68.) sorgte schließlich für die Entscheidung. „Das Ergebnis spiegelt nicht wirklich den Verlauf wider. Es war eine Partie auf Augenhöhe. Doch im Gegensatz zu den letzten Wochen waren wir dieses Mal gnadenlos effektiv“, räumte Krufts Trainer Jürgen Krayer ein. „Aktuell bekommen wir die Tür in der Defensive nicht zu. Die Gegentore fallen zu einfach“, monierte Hocheifel-Trainer Tobias Weiler.

 

SG Mosel Löf - SG Wehr/Rieden/Volkesfeld 7:0 (5:0). Bereits in der ersten Hälfte sorgte die SG Löf beim Duell mit der SG Wehr, die anders als in den vergangenen Spielen eine vernünftige Einstellung vermissen ließ, für klare Verhältnisse. Im zweiten Durchgang schalteten die Hausherren, bei denen Felix Horn drei Tore erzielte, einen Gang tiefer und siegten dadurch „nur“ mit 7:0. „Wir haben einen strukturierten Auftritt hingelegt und den Gegner, der sicherlich nicht seinen besten Tag hatte, respektvoll behandelt“, meinte Löfs Trainer Udo Seifert. Torfolge: 1:0 Simon Seifert (2.), 2:0, 3:0 Horn (8., 27.), 4:0 Michael Milles (39., Foulelfmeter), 5:0 Dominik Zinkan (41.), 6:0 Horn (52.), 7:0 Lucas Etzkorn (90.).

 

SG Westum/Löhndorf - SV Remagen 2:3 (0:1). Drei eminent wichtige Zähler hat der SV Remagen im Derby bei der SG Westum eingefahren. Allerdings machten es die Gäste, die zwischenzeitlich 3:0 führten, in der Schlussphase unnötig spannend und hätten beim Spielstand von 3:2 um Haaresbreite noch den Ausgleich kassiert. Nach einem Kopfball von Westums Christian Morgenschweis wurde der Ball laut Aussage der Gastgeber erst hinter der Linie geklärt. „Ich hätte mir vom Gegner gewünscht, dass er in dieser Szene zugegeben hätte, dass der Ball drin war. Nichtsdestotrotz haben wir die Niederlage selbst verschuldet“, sagte Westums Trainer Rolf Seiler. „Es war eine unnötige Zitterpartie. Wir sind sehr glücklich, dass wir dieses Spiel in Anbetracht der Umstände gewonnen haben“, sprach Remagens Sportlicher Leiter Florian Gottschalk den Rücktritt von Trainer Tarek Mazih zum Saisonende an. Torfolge: 0:1 Kai Weber (45.), 0:2 Mario Müller (49.), 0:3 Turan Levent (51.), 1:3 Sebastian Heinz (81.), 2:3 Carsten Ritterath (85.).

SG Bad Breisig - SV Rheinland Mayen 2:2 (0:0). Während die SG Bad Breisig beim 2:2 gegen den SV Rheinland Mayen zumindest ein kleines Lebenszeichen von sich gegeben hat, scheint bei den Gästen die Luft raus zu sein. Bereits zum vierten Mal in Folge blieb der SVR sieglos. Zudem informierte Trainer Patrick Rölle seine Mannschaft vor dem Spiel darüber, dass er im Sommer aufhören wird. „Ich habe diese Entscheidung nun getroffen und werde im Sommer aufhören. Wir wollen die Saison gut zu Ende spielen und haben mit dem Kreispokal noch ein großes Ziel vor uns“, so Rölle. „Ich bin heute zufrieden mit der Leistung. Endlich haben wir über 90 Minuten gekämpft“, sagte Bad Breisigs Trainer Jacques Daoud. Torfolge: 1;0 Marco Toeller (57.), 1:1, 1:2 Maurice Rölle (63., 67.), 2:2 Mauritz Beule (75.).

 

TuS Fortuna Kottenheim - SV Dernau 10:0 (4:0). Keine Mühe hatte Spitzenreiter TuS Fortuna Kottenheim beim Kantersieg gegen den sich in der zweiten Halbzeit aufgebenden SV Dernau. Damit haben die Gäste weiterhin sieben Punkte Vorsprung und können in zwei Wochen die Meisterschaft perfekt machen. Der SV Dernau dagegen muss bei nun acht Zählern Rückstand zum rettenden Ufer darauf hoffen, dass die SG Elztal in der Bezirksliga bleibt.

„Trotz einiger angeschlagener Spieler haben wir eine fantastische Leistung abgerufen“, gab Kottenheims Trainer Johannes Stenz später zu Protokoll. Torfolge: 1:0 Sascha Engelmeier (4.), 2:0 Florian Stein (11., Foulelfmeter), 3:0 Engelmeier (16.), 4:0 Max Franzen (45.), 5:0 Engelmeier (51.), 6:0 Stein (55.), 7:0 Franzen (61.), 8:0 Stein (67.), 9:0 Kevin Groß (79.), 10:0 Franzen (87.). Daniel Fischer

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 16. April 2018, Seite 25 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum