SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

In der Auswärtsbegegnung chancenlos

Spfr. Miesenheim  -  SG Westum/Löhndorf  2:0 (1:0)

 

Die Freitagabendbegegnung zwischen dem Tabellendritten und dem Tabellenvierten in der Kreisliga A Rhein-Ahr auswärts in Miesenheim wollte sich ein phantastischer, ca. 50 Personen starker SG-Anhang nicht entgehen lassen. Der Platz war, obwohl feucht, in guter Verfassung. Die Partie begann hoffnungsfroh, da schnell klar wurde, dass hier zwei Top-Teams der Liga aufeinandertrafen. Der Ball lief schnell und präzise durch die Reihen. Ein langer Ball von Martin Münch auf Christian Morgenschweis in der 17. Minute vollendete letztgenannter zu einem Torschuß aus 14m, doch der Torwart hielt. Als sei dies ein Weckruf kippten die Spielanteile zu Gunsten von Miesenheim. Dies und eine Unachtsamkeit in der SG-Abwehr bedeutete für die Heimmannschaft in der 21. Minute die 1:0 Führung. Eine flache Hereingabe schoss ein aus dem Rückraum kommender Stürmer seitlich aus 8m ins Tor. Westum/Löhndorf wollte mit kombinieren, hatte aber weder die notwendige Konzentration, noch die erforderliche Ballbehandlungstechnik und ließ überdies einiges an frühzeitigem Balleroberungswillen vermissen. Die Pellenzer hingegen rackerten, liefen und grätschten bereits in der Offensive, als sei sie der „letzte Mann“. Dies kombiniert mit einem aggressiven und entschlossenen Stören bereits bei der Ballannahme brachte deutliche Feldvorteile, der die Kombinierten nur hin und wieder Paroli bieten konnten. In der 29. Minute und in der 34. Minute beinahe das 2:0. Doch einmal rettete aus 8m der Pfosten und einmal hielt Kevin Möhren ein von ihm selbst verschuldeten Elfmeter. Die Pellenzer konnten dem Grunde nach bis an die Strafraumgrenze nach Belieben schalten und walten. Die SG bekam, da oft zu weit weg vom Geschehen und zu behäbig keinen Zugriff auf die Spieler und das Spiel. In der zweiten Halbzeit wurde die Überlegenheit noch deutlicher. Zeitweise kam die Spielgemeinschaft nicht aus der eigenen Hälfte heraus, zu dominant, lauf- und zweikampfstark war der Gegner. Wer gehofft hatte, die Gastgeber würden dem hohen Tempo mit zunehmender Spieldauer Tribut zollen müssen, sah sich getäuscht. Alle elf Spieler fighteten schon 25m vor dem Gästetor um jeden Ball. Die Folge waren Ballverluste im Aufbauspiel und eine Fülle von Ballannahme- und Abspielfehler auf Seiten der Gäste. Miesenheim hatte die Partie im Griff. Dennoch hatte Kevin Wagner in der 72. Minute die Möglichkeit zum Ausgleichstreffer, sein Torschuss aus 14m flog zwar über den herauseilenden Torwart hinweg, doch leider auch übers Tor. Miesenheim machte es in der 76. Minute besser, als ein Freistoß seitlich aus 30m in Aufsetzermanier fulminant an Freund und Feind vorbeiflog und zur fälligen 2:0 Führung im langen Eck landete. Diese, auf feuchtem Rasen, gefährliche Schußtechnik hatten die Gastgeber beim Aufwärmtraining vor Spielbeginn noch geübt. Bis zum Schluss blieb die Heimmannschaft das bessere Team und vergab besonders nach Standards noch weitere Einschussmöglichkeiten. WESTUM/LÖHNDORF braucht sich nicht zu grämen. Die Kombinierten waren an diesem Tage nicht in der Lage, der Wucht und der Entschlossenheit von Miesenheim Einhalt zu gebieten. Der Sieg der besseren Elf geht mithin völlig in Ordnung. 

 

SG Westum/Löhndorf spielte mit: Kevin Möhren, Kevin Marienfeld, Andy Rothbrust, Carsten Ritterrath, Marius Nechterchen, Dominik Schäfer, Julian Schmitz, Martin Münch, Christian Morgenschweis, Christopher Klein, Christian Fuchs, Kevin Wagner, Pascal May, Pascal Dahr.

 

Vorschau: Da dies die letzte Partie im Jahre 2017 war, findet das nächste Spiel erst wieder 2018 statt. Dann hoffentlich im neu hergerichteten SG-Wohnzimmer, im Erlebnispark Westum.



© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum