SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Spätes Eigentor kostet Miesenheim die Tabellenspitze

Kreisliga A Mayen nun Erster – Westum spielt nur 0:0 – Kottenheim fertigt Oberzissen 10:1 ab

Von unserem Mitarbeiter

Daniel Fischer

 

Kreisgebiet. Abermals hat es am elften Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr einen Wechsel an der Tabellenspitze gegeben. Während die Sportfreunde Miesenheim bei der SG Mosel Löf verloren und die SG Westum/Löhndorf nicht über ein 0:0 gegen den FC Alemannia Plaidt hinauskam, gewann der SV Rheinland Mayen das Verfolgerduell gegen die DJK Kruft/Kretz und sprang damit auf Rang eins.

 

TuS Fortuna Kottenheim – SV Oberzissen 10:1 (6:1). Einen rabenschwarzen Tag erwischte der eigentlich formstarke SV Oberzissen im Kottenheimer Waldstadion. Bereits nach 16 Minuten führten die Hausherren, die dank des Sieges endgültig in der Spitzengruppe der Tabelle angekommen sind, mit 5:1. Zudem verletzte sich Gästetorhüter Christopher Theisen bei einem Zusammenprall und erlitt eine Gehirnerschütterung sowie eine Nackenprellung.

Dementsprechend wollte Kottenheims Trainer Johannes Stenz nicht auf das Ergebnis eingehen, sondern viel mehr Genesungswünsche ausrichten: „In erster Linie wünschen wir dem Torwart der Gäste eine gute und schnelle Genesung.“ „Es war von der ersten bis zur 90. Minute zum Vergessen. Es lief alles schief, was hätte schieflaufen können“, bedauerte Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach. Torfolge: 1:0 Tobias Traubenkraut (6.), 1:1 Janik Schneider (8.), 2:1 Eigentor (9.), 3:1 Max Weiler-Tersch (12.), 4:1, 5:1, 6:1 Max Franzen (13., 16., 45), 7:1 Mario Zäck (51.), 8:1 Sascha Engelmeier (57.), 9:1, 10:1 Kevin Groß (60., 79.).

 

SG 99 Andernach II - SG Hocheifel 1:0 (0:0). Auch im vierten Heimspiel in Folge ging die SG 99 Andernach II als Sieger vom Platz. Zum Mann des Tages avancierte dabei Max Hildebrandt, der den einzigen Treffer des Tages markierte (49.). „Riesenkompliment an meine Mannschaft und die Jungs aus der ersten Mannschaft und der A-Jugend, die uns unterstützt haben. Der Sieg war ein wenig glücklich, allerdings haben wir defensiv auch wenig zugelassen“, sagte Andernachs Trainer Markus Schwab. „Das Ergebnis ist enttäuschend. Wir haben es trotz einiger Ausfälle gut gemacht, lediglich die Durchschlagskraft hat gefehlt“, erklärte auf der anderen Seite Hocheifel-Trainer Tobias Weiler.

 

DJK Kruft/Kretz - SV Rheinland Mayen 0:4 (0:3). Aus dem Topspiel ging der SV Rheinland Mayen bei der DJK Kruft/Kretz als klarer Sieger hervor. Der junge Leroy Lehmann (33.) sowie ein Doppelschlag vor der Pause durch Mickel Kohlhaas (44.) und Christian Trapp (45.) stellten die Weichen für die Gäste auf Sieg. Kurz vor Schluss schraubte Norman Olck das Ergebnis noch auf 4:0 (89.). „Wir haben Kruft keine Chance gelassen und waren von Beginn an hellwach. Um eine Spitzenmannschaft zu werden, müssen wir Woche für Woche mit einer solchen Einstellung auftreten“, stellte Rheinland-Trainer Patrick Rölle klar. „Die Niederlage ist verdient, wenn auch ein wenig zu hoch. Die beiden Tore vor der Pause waren ausschlaggebend“, sagte DJK-Trainer Jürgen Krayer.

 

SG Bad Breisig - SG Wehr/Rieden/Volkesfeld 3:0 (0:0). Im Duell der beiden Schlusslichter der Tabelle hat die SG Bad Breisig einen eminent wichtigen Sieg eingefahren. Ein Treffer von Amjad Daoud (21.) sowie ein Eigentor (34.) sorgten schon in der ersten Halbzeit für die Vorentscheidung. Nach der Pause war es Mohamd Abdy (66.), der die Partie endgültig entschied. „Das sind extrem wichtige Punkte. Wir haben viel Druck gemacht und alles reingeworfen“, freute sich Bad Breisigs Trainer Jacques Daoud. Dagegen meinte Wehrs Trainer Walter Berresheim: „Mit einer solchen Einstellung sind wir klar Absteiger Nummer eins. Der Auftritt war blutleer.“

 

SG Westum/Löhndorf - FC Alemannia Plaidt 0:0 (0:0). Beide Teams haben ein 0:0 der besseren Sorte geboten. Die beste Chance des Tages entschärfte Westums Torwart Kevin Möhren bei einem Gästekonter mit einer tollen Parade (80.). Während die Hausherren bei nur einem Zähler Rückstand weiterhin auf Rang zwei stehen, bleiben die Gäste im Mittelfeld der Tabelle. „Es war ein ordentliches Spiel von beiden Mannschaften. Wir hatten mehr Ballbesitz, Plaidt war stets bei Kontern gefährlich“, bilanzierte Westums Trainer Rolf Seiler.

 

SG Mosel Löf - Sportfreunde Miesenheim 1:0 (0:0). Überraschend hat die SG Löf den Sportfreunden Miesenheim die erste Saisonniederlage zugefügt. In einem über weite Strecken ausgeglichenen Spiel sorgte ein Miesenheimer Eigentor nach einem Freistoß wenige Sekunden vor dem Abpfiff für die Entscheidung. „Der Sieg ist natürlich glücklich, für die Moral aber extrem wichtig. Wir haben nicht viel zugelassen und konnten uns zudem auf unseren Torhüter verlassen“, kommentierte Löfs Trainer Udo Seifert. Auf der anderen Seite ließ sich Miesenheims Trainer Günter Kossmann trotz der ersten Saisonniederlage nicht seinen Humor nehmen und sagte: „Nach zwei Niederlagen im letzten Jahr und der heutigen Niederlage haben wir entschieden, im nächsten Jahr einfach nicht mehr gegen Löf anzutreten.“

 

SV Remagen - SV Dernau 2:0 (1:0). Endlich aus Sicht der Verantwortlichen hat es auch beim SV Remagen wieder mit einem Sieg geklappt. Auf heimischem Terrain bezwang die Mannschaft von Trainer Tarek Mazih den SV Dernau dank der Tore von Hani Ben Ali (45.) und Turan Levent (90.). „Wir haben viele Chancen nicht genutzt, und so war es eine Zitterpartie. Die Mannschaft muss so langsam erkennen, wie gut sie wirklich ist. Wir dürfen uns nicht verunsichern lassen“, sagte Remagens Sportlicher Leiter Florian Gottschalk. Dernaus Trainer Dierk Schlottau wollte dagegen keinen Kommentar abgeben.

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 6. November 2017, Seite 23 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum