SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Miesenheim springt an die Tabellenspitze

Kreisliga A Rhein/Ahr Sportfreunde stoßen Kruft vom Thron – Westum gewinnt 5:1 in Dernau

Von unserem Mitarbeiter

Daniel Fischer

 

Kreisgebiet. Am 10. Spieltag der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr gab es erneut einen Wechsel an der Tabellenspitze. Die Sportfreunde Miesenheim bezwangen die DJK Kruft/Kretz und sprangen dank des Unentschiedens des SV Rheinland Mayen gegen den SV Remagen an die Spitze. Zudem sendete die SG Mosel Löf mit dem 1:1 bei der SG Hocheifel ein Lebenszeichen.

 

FC Alemannia Plaidt - SG Bad Breisig 5:0 (2:0). Zu Auftakt des Spieltags hat sich der FC Alemannia Plaidt souverän gegen die SG Bad Breisig durchgesetzt. Dabei leitete Spielertrainer Thomas Esch mit seinem Treffer in der 11. Spielminute früh den Sieg ein. Nachdem Johannes Schumacher vor der Pause erhöht hatte (34.), sorgten Daniel Molitor (54.) und Marcel Birkner mit einem Doppelpack (79., 90.) für klare Verhältnisse. „Wir waren nicht konzentriert genug und haben daher insgesamt absolut verdient verloren“, sagte Bad Breisigs Trainer Jacques Daoud im Anschluss an die Partie.

 

Sportfreunde Miesenheim - DJK Kruft/Kretz 5:4 (3:1). Das Spitzenspiel zwischen den Sportfreunden Miesenheim und der DJK Kruft/Kretz hielt mit insgesamt neun Toren das, was es versprach. Bereits nach 18 Minuten lagen die Hausherren mit 3:0 in Führung und hatten auch noch nach 85 gespielten Minuten einen Drei-Tore-Vorsprung. Doch späte Treffer von Peter Görg (86.) und Dennis Klapperich (87.) machten die Partie noch einmal spannend. Am Ende sollte es aber trotz einiger Standardsituationen zu nichts Zählbarem mehr für die Gäste reichen. Durch den Sieg zogen die Miesenheimer an den Gästen in der Tabelle vorbei und sind neuer Spitzenreiter. „Wir haben die Fehler von Kruft sehr konsequent ausgenutzt und waren einfach zwingender. Ein Kompliment geht auch an den Schiedsrichter, der in einem schwierigen Spiel eine starke Leistung gezeigt hat“, sagte Miesenheims Trainer Günter Kossmann. „Wir haben es Miesenheim zu einfach gemacht. Die Niederlage geht in Ordnung, dennoch Kompliment an meine Mannschaft für ihre Moral“, so Krufts Trainer Jürgen Krayer. Torfolge: 1:0 Karl Runkowsky (2.), 2:0 Marc Müller (14.), 3:0 Runkowsky (18.), 3:1 Eigentor (44.), 4:1 Runkowsky (48.), 4:2 Klapperich (53.), 5:2 Sergen Akayoglu (60.), 5:3 Görg (86.), 5:4 Klapperich (87.).

 

SG Wehr/Rieden/Volkesfeld - TuS Fortuna Kottenheim 1:5 (0:2). Die zweite deutliche Niederlage in Folge setzte es für die SG Wehr im Heimspiel gegen die TuS Fortuna Kottenheim. Während die Gäste dadurch am Tabellenende bleiben, haben die Gäste den Anschluss zur Spitze bei nur noch drei Zählern Rückstand und einem Spiel weniger hergestellt. „Insgesamt waren wir chancenlos. Nach dem Anschlusstreffer kamen wir zwar besser ins Spiel, aber nie wirklich nah dran. Kottenheim ist nicht unserer Gradmesser“, sagte Wehrs Trainer Walter Berresheim. „Wir kämpfen uns langsam, aber sicher in die Saison“, kommentierte auf der anderen Seite Kottenheims Trainer Johannes Stenz. Torfolge: 0:1 Kevin Groß (23.), 0:2 Florian Stein (41.), 1:2 Julian Rech (61.), 1:3 Johannes Theisen (68.), 1:4, 1:5 Sascha Engelmeier (74., 88.).

 

SV Oberzissen - SG 99 Andernach II 3:2 (2:1). Aufsteiger SV Oberzissen hat den dritten Sieg in Folge eingefahren. Dabei tat sich die Mannschaft von Trainer Tobias Dedenbach besonders zu Beginn schwer, ins Spiel zu finden, siegte letztendlich aber vor allem aufgrund ihrer Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. „Es war ein schwieriges, umkämpftes und nicht immer hochklassiges Spiel. Kampf und Moral haben gestimmt, sodass wir einen eminent wichtigen Sieg einfahren konnten“, sagte Oberzissens Spieler Dennis Bach. „Die Leistung hat gestimmt, und wir können mit Selbstvertrauen an die kommenden Aufgaben herangehen“, zeigte sich Andernachs Trainer Markus Schwab trotz der Niederlage nicht unzufrieden. Torfolge: 1:0 Lukas Groß (20.), 2:0 Eric Naumann (34.), 2:1 Kamil Grygo (44.), 3:1 John Schneider (46.), 3:2 Alexander Huhmann (87.).

 

SG Hocheifel - SG Mosel Löf 1:1 (1:0). Die SG Mosel Löf hat sich nach vier Pleiten in Serie ein Unentschieden bei der SG Hocheifel erkämpft. Nach dem Führungstreffer von Hocheifels Lukas Knelke (7.) und einer Anfangsviertelstunde, in der die Hausherren viele weitere Möglichkeiten ungenutzt ließen, kamen die Gäste von der Mosel im Laufe des Spiels besser in die Partie und kurz nach der Pause durch Dominik Zinkan (55.) zum Ausgleich. Zu mehr reichte es am Ende trotz einiger Chancen aber nicht. „Wir haben bis auf den Anfang sehr enttäuscht. Das Ergebnis geht in Ordnung, wir müssen unsere Lehren daraus ziehen“, so Hocheifel-Trainer Tobias Weiler. „Es war eine super Leistung. Der Punkt ist aufgrund der zweiten Halbzeit verdient“, meinte Löfs Trainer Udo Seifert.

 

SV Dernau - SG Westum/Löhndorf 1:5 (0:2). Die SG Westum hat sich für das 2:9-Debakel aus der Vorwoche rehabilitiert und dank eines guten Auftritts beim SV Dernau einen Auswärtssieg eingefahren. Somit rangieren die Gäste punktgleich mit Tabellenführer Sportfreunde Miesenheim auf Rang zwei. Die Gäste dagegen haben es verpasst, den Anschluss zum gesicherten Mittelfeld der Tabelle herzustellen. „Wir waren deutlich kompakter und haben unsere Konter gut ausgespielt. Zudem geht ein Lob an den Schiedsrichter“, sagte Westums Trainer Rolf Seiler. „Es hat heute vieles gefehlt. Wir haben zu einfache Fehler gemacht und den Gegner damit aufgebaut“, gab Dernaus Trainer Dierk Schlottau zu Protokoll. Torfolge: 0:1 Julian Schmitz (4.), 0:2 Kevin Wagner (32.), 0:3 Sebastian Ramacher (56.), 0:4 Wagner (65.), 1:4 Tim Rieder (76.), 1:5 Marius Nechterschen (90.).

 

SV Rheinland Mayen - SV Remagen 1:1 (0:0). Neben der Tatsache, dass der SV Rheinland Mayen erneut zwei Punkte gegen eine Mannschaft aus dem Tabellenkeller verpasst hat, sahen mit Stefan Rörig (grobes Foulspiel) und Benedikt Oppenhäuser (Tätlichkeit) gleich zwei Akteure der Gastgeber in der Schlussphase die Rote Karte. Die Tore erzielten auf Mayener Seite erneut Mickel Kohlhaass (31., Foulelfmeter) und Turan Levent für die Gäste (58.). „Es war ein Ebenbild des Spiels gegen Bad Breisig. Wir haben erneut viele Chancen nicht verwertet und so Punkte verschenkt“, sagte SVR-Trainer Patrick Rölle. „Es war ein Spiel auf Augenhöhe mit einem gerechten Ergebnis. Wir können damit sehr gut leben“, meinte Remagens Trainer Tarek Mazih.

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 30. Oktober 2017, Seite 15 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum