SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Oberzissen setzt gegen Primus auf Heimstärke

Ohne Zwei nach Remagen

Kreisliga A Remagen hat im Derby gegen Westum etwas gutzumachen – Duell der Enttäuschten in Dernau – Topspiel in Adenau

Kreisgebiet. Am achten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/ Ahr wartet auf Tabellenführer Sportfreunde Miesenheim eine komplizierte Auswärtsaufgabe beim SV Oberzissen. Dagegen ist Verfolger SV Rheinland Mayen gegen die SG Bad Breisig klarer Favorit.

 

SG Hocheifel - DJK Kruft/Kretz (Fr., 19.30 Uhr). Tabellarisch gesehen, handelt es sich beim Aufeinandertreffen zwischen des Vierten mit dem Fünften der Tabelle, die beide punktgleich jeweils nur zwei Zähler hinter der Spitze rangieren, um ein Topspiel. Doch Hocheifel-Trainer Tobias Weiler sieht dies trotz vier Siegen in Folge nur bedingt so: „Wir hatten von Anfang an das Ziel, im sicheren Mittelfeld zu landen, und werden davon nicht abweichen. Ich sehe Kruft als eine unangenehme Mannschaft, gegen die wir in der Außenseiterrolle sind.“

„Adenau spielt wie in all den Jahren trotz des Umbruchs guten Fußball. Wir müssen schauen, wie wir unsere Ausfälle kompensieren können“, sagt Krufts Trainer Jürgen Krayer, der vermutlich den Rest der Saison auf Philipp Pohl verzichten muss.

 

FC Alemannia Plaidt - SG 99 Andernach II (Fr., 20 Uhr). Die wechselhafte Saison des FC Alemannia Plaidt hält weiterhin an. Nach zwei Niederlagen gewann der ambitionierte Bezirksligaabsteiger am vergangenen Wochenende in Löf. Um den Kontakt zum Quintett an der Spitze wieder herzustellen, muss in den nächsten Wochen eine Siegesserie her. Die Gäste aus Andernach gehen mit dem Rückenwind des ersten Saisonsieges in die Partie. Gästetrainer Markus Schwab sieht seine Mannschaft im „kleinen“ Derby nicht chancenlos, weiß aber sehr wohl um die Stärken des FC: „Plaidt hat viele erfahrene Spieler, die schon höherklassig gespielt haben. Wir müssen an die Leistung der letzten Woche anknüpfen.“

SG Wehr/Rieden/Volkesfeld - SG Mosel Löf (So., 14.30 Uhr). Mit einem neuen Trainergespann soll es für die arg gebeutelte SG Wehr endlich bergauf gehen. Im Heimspiel empfängt das neue Trainerduo Walter Berresheim/Sascha Degen mit seinem Team die SG Löf. Grund zur Hoffnung gibt die gute erste Halbzeit aus dem Spiel in Miesenheim. Zunächst steht für Rückkehrer Berresheim aber nicht nur der sportliche Erfolg im Mittelpunkt. „Wir müssen den Spaß zurückfinden und so die Trainingsbeteiligung steigern. Das ist der Grundsatz für die nächsten Wochen. Tabellarisch ist noch alles möglich“, erklärt Berresheim. Die SG Löf hängt nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge im Mittelfeld der Tabelle fest. Trainer Udo Seifert rechnet der Partie eine große Bedeutung bei: „Das ist ein wichtiges Spiel in Wehr. Mit neuem Trainer und mit Blick auf die Tabelle erwartet uns ein heißer Tanz. Wir sind gut vorbereitet und wollen drei Punkte mitnehmen.“

 

SV Oberzissen - Sportfreunde Miesenheim (So., 14.30 Uhr). Aufsteiger SV Oberzissen präsentiert sich bislang als absolut heimstark. Alle zehn Zähler holte die Mannschaft von Trainer Tobias Dedenbach auf heimischem Terrain und schlug dabei mit der DJK Kruft/ Kretz sogar ein Spitzenteam. Entsprechend gewarnt fahren die Sportfreunde Miesenheim, die seit vergangenem Wochenende an der Tabellenspitze thronen, nach Oberzissen. „Beide Mannschaften haben eine ähnliche Spielanlage. Mit einem Unentschieden wären wir voll im Soll“, backt Miesenheims Trainer Günter Kossmann kleine Brötchen. „Uns erwartet eine sehr reizvolle, aber auch schwere Aufgabe. Wir wollen unsere Heimserie ausbauen und den Spitzenreiter ärgern“, meint Dedenbach.

 

SV Remagen - SG Westum/ Löhndorf (So., 14.30 Uhr). Eine desolate Leistung hatte zur Folge, dass der SV Remagen um Trainer Tarek Mazih bei der SG Bad Breisig unterlag (0:1) und nun nur noch zwei Punkte vor den Abstiegsrängen liegt. Gegen die SG Westum, die ihrerseits durch eine Niederlage in Kruft die Tabellenspitze abgeben musste, fordert Mazih von seinem Team, ein anderes Gesicht zu zeigen: „Westum spielt im Gegensatz zu uns eine sehr gute Saison. Wir müssen die richtige Einstellung auf den Platz bringen und an den anderen Baustellen im Training arbeiten.“ „Beide Mannschaften kennen sich im Lokalduell sehr gut. Wir müssen von der Einstellung her anders auftreten und wollen uns nicht überraschen lassen“, fordert Westums Trainer Rolf Seiler, der auf Tom Weber und den gesperrten Kevin Marienfeld verzichten muss.

 

SV Dernau - TuS Fortuna Kottenheim (So., 14.30 Uhr). Zwei Niederlagen und ein Sieg stehen beim SV Dernau zu Buche, seitdem Dierk Schlottau das Ruder von Uwe Deckenbrock übernommen hat. Nicht genug, um sich im Tabellenkeller Luft zu verschaffen. Zuletzt enttäuschte das Team von der Ahr beim 0:5 in Andernach sogar auf der ganzen Linie. „Erneut werden einige wichtige Stützen ausfallen. Die jungen Spieler müssen in die Bresche springen. Mit einem Punkt könnte ich leben“, sagt Schlottau. Auch bei den Gästen läuft es – gemessen an den Erwartungen – noch nicht rund, wenngleich die Fortuna ein extrem schwieriges Startprogramm zu absolvieren hatte. „Wenn wir es schaffen, die Grundlagen wie Passen und Ballan- sowie Mitnahme auf dem Platz umsetzen, bin ich optimistisch“, gibt Kottenheims Trainer Johannes Stenz zu Protokoll.

 

SV Rheinland Mayen - SG Bad Breisig (So., 15 Uhr). Klar verteilte Rollen gibt es beim Aufeinandertreffen zwischen dem Tabellenzweiten und dem Vorletzten. Der Favorit aus Mayen um Spielertrainer Patrick Rölle, der selbst ein Jahr in Bad Breisig spielte, möchte pünktlich zum Lukasmarktauftakt nichts anbrennen lassen. „Bad Breisig hat sich gefangen und durchaus Qualität in seinen Reihen. Nichtsdestotrotz wollen wir die Punkte unbedingt hierbehalten. Ich erwarte einen tief stehenden Gegner“, so Rölle. „Wir brauchen eine noch bessere Leistung als zuletzt, um so lange wie möglich mithalten zu können. Mayen ist ein absolutes Spitzenteam“, meint auf der anderen Seite Trainer Jacques Daoud. Daniel Fischer

RZ Kreis Ahrweiler vom Freitag, 13. Oktober 2017, Seite 13 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum