SV Westum TUS Löhndorf
Was gerade passiert: 

SV Westum · Fußball · 1. Mannschaft · Berichte 

Gleich drei Spielern gelingt ein Dreierpack

Kreisliga A Oberzissen bringt Kruft die erste Niederlage bei – Westum bezwingt Bad Breisig – Hocheifel bleibt oben dran – Dernau gewinnt

Von unserem Mitarbeiter Daniel Fischer

 

Kreisgebiet. Am sechsten Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hat Spitzenreiter SG Westum/Löhndorf gegen die SG Bad Breisig gewonnen. Während die Verfolger aus Miesenheim und Mayen ebenfalls erfolgreich waren, setzte es für die DJK Kruft/Kretz die erste Niederlage.

 

FC Alemannia Plaidt - Sportfreunde Miesenheim 1:4 (1:3). Die Miesenheimer bleiben in der Erfolgsspur. Im Derby am Pommerhof gegen den FC Plaidt behielt die noch ungeschlagene Mannschaft von Trainer Günter Kossmann erstmals in einem Pflichtspiel die Oberhand über den Lokalrivalen. „Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung. Wir sind geschlossen aufgetreten“, kommentierte Kossmann. Die Gäste rangieren dank des Sieges nun auf Tabellenrang zwei. Torfolge: 0:1 Karl Runkowsky (15.), 0:2 Marc Müller (19.), 1:2 Juri Pineker (26.), 1:3 Dennis Niederprüm (30.), 1:4 Onur Ekici (85.).

 

SG Wehr/Rieden/Volkesfeld - SG Hocheifel 0:3 (0:2). Die SG Wehr bleibt weiterhin ohne Punkte. Im Heimspiel unterlag die Mannschaft von Trainer Andreas Lanser der SG Hocheifel. Die Tore aufseiten der Gäste, die nun bereits zwölf Punkte auf dem Konto haben, erzielten Martin Hertel (29.) und Lukas Knelke (40., 50.). „Wir haben heute eine eher durchwachsene Leistung gezeigt und den unbedingten Willen vermissen lassen. Dennoch sind wir glücklich über den Sieg“, so Hocheifel-Trainer Mario Etteldorf. „Wir haben uns die Tore wieder einmal selbst reingelegt. Entweder müssen wir uns alle gemeinsam durchbeißen oder es müssen Konsequenzen gezogen werden“, gab Wehrs Trainer Lanser zu Protokoll.

 

SV Oberzissen - DJK Kruft/Kretz 3:0 (1:0). Die DJK Kruft/Kretz musste beim Aufsteiger die erste Saisonniederlage hinnehmen. Während die erste Halbzeit noch relativ ausgeglichen verlief, zeigten sich die Gastgeber im zweiten Durchgang als die deutlich bessere Mannschaft und gingen folgerichtig als Sieger vom Platz. Mann des Spiels war Jannik Schneider, der alle drei Tore erzielte (18., 61., 67.). „Die erste Halbzeit war zerfahren. Nach der Pause haben wir angefangen, guten Fußball zu spielen, und absolut verdient gewonnen“, erklärte Oberzissens Trainer Tobias Dedenbach. „Zwischen der 55. und 75. Minute hatte die komplette Mannschaft einen Blackout, sodass wir das Spiel in dieser Phase verloren haben“, sagte Krufts Trainer Jürgen Krayer.

 

SG Westum/Löhndorf - SG Bad Breisig 3:1 (2:1). Erwartungsgemäß hat sich Tabellenführer SG Westum gegen Schlusslicht SG Bad Breisig durchgesetzt. Allerdings taten sich die Hausherren schwer, gegen einen tief stehenden und mit langen Bällen operierenden Gegner ihren Spielfluss zu finden. „Es war ein reiner Arbeitssieg. Am Ende zählen schlichtweg die Punkte“, meinte Westums Trainer Rolf Seiler. Torfolge: 1:0 Andreas Rothbrust (24.), 2:0 Christian Morgenschweis (32.), 2:1 Jacques Daoud (38.), 3:1 Morgenschweis (64.).

 

SV Remagen - TuS Fortuna Kottenheim 1:4 (1:1). Nach zwei Ligapleiten in Folge siegte die Fortuna auswärts am Rhein. Als herausragender Akteur präsentierte sich zum wiederholten Male Sascha Engelmeier. Der beste Torjäger der A-Klasse aus den vergangenen Jahren schnürte einen Dreierpack. „Die Mannschaft wollte den Sieg unbedingt. Zudem hat Sascha einen Sahnetag erwischt“, sagte Kottenheims Trainer Johannes Stenz. „Wir haben mehrere klare Chancen liegen gelassen und aus dem Nichts das 1:2 bekommen“, so Remagens Trainer Tarek Mazih. Torfolge: 0:1 Engelmeier (5.), 1:1 Mouhcine El Amrani (37.), 1:2 Engelmeier (61.), 1:3 David Schmitz (78.), 1:4 Engelmeier (87.).

 

SV Dernau - SG Mosel Löf 3:0 (0:0). Dernaus neuem Trainer Dierk Schlottau ist der erste Sieg geglückt. Auf eigenem Platz gewann der SV Dernau gegen eine ersatzgeschwächte SG Löf, die auf mehrere verletzte Leistungsträger verzichten musste. Es dauerte allerdings 74 Spielminuten, bis Enrico Dresen der erlösende Führungstreffer gelang. Anschließend trafen noch Tim Rieder vom Elfmeterpunkt (79.) und Fabio Cardoso (87.). „Der Sieg geht in Ordnung. Löf hat sich lange tapfer gewehrt“, sagte Schlottau. „Für uns war einfach nicht mehr drin. Die nächsten Wochen werden nicht einfach“, prognostizierte Löfs Trainer Udo Seifer mit Blick auf sein Verletztenlazarett.

 

SV Rheinland Mayen - SG 99 Andernach II 6:1 (5:0). Nahezu dasselbe Ergebnis wie unter der Woche im Pokal sprang beim erneuten Aufeinandertreffen zwischen dem SV Rheinland Mayen und der SG 99 Andernach II heraus. Bereits in der ersten Halbzeit, in der Christian Trapp einen Hattrick innerhalb von sieben Minuten erzielte, war die Partie entschieden. „Andernach war heute besser besetzt. Wir haben es in der ersten Halbzeit sehr gut gemacht, nach der Pause das Spiel aber eingestellt“, sagte SVR-Trainer Patrick Rölle. „Wieder einmal hatten wir eine neu formierte Mannschaft mit vielen jungen Spielern. Wir haben in der ersten Halbzeit keinen Zugriff bekommen“, analysierte Andernachs Betreuer Gerold Eifert. Torfolge: 1:0 Mickel Kohlhaas (3.), 2:0, 3:0, 4:0 Trapp (14., 19., 21.), 5:0 Christian Haberer (38.), 5:1 Jakob Weiler (56.), 6:1 Kohlhaas (77.).

RZ Kreis Ahrweiler vom Montag, 2. Oktober 2017, Seite 23 (0 Views)


© SV Westum · Gestaltung und Umsetzung: RS Computer, Sinzig · Impressum